... am 29./30.06.2019 in Mössingen

Am Samstag und Sonntag schlugen in Mössingen die besten deutschen U11 und U13 Jugendspieler beim 5. Yonex Mössingen Masters Badmintonturnier bei brütender Hitze auf. Das Turnier war das achte von insgesamt 11 Wertungsturnieren. Diese A-Rangliste zählt zur höchsten Wertungskategorie des Deutschen Badmintonverbands.

Unsere beiden Youngsters Samuel Seitz (U13) und Mika Lenz (U11) kämpften im stark besetzten Feld um die begehrten Punkte in dieser Turnierserie. Ziel ist die Qualifikation zum Finale in Hamburg, zu dem jeweils nur die besten 36 Spieler eingeladen werden. Für Samu war es nach Nürnberg das zweite, für Mika nach Waghäusel und Refrath bereits das dritte Turnier.

Samu konnte sich bei annähernd ausgeglichener Spielstärke in seiner Gruppe glücklich, nur mit einem Satz Vorsprung, den Gruppensieg sichern und erreichte das Achtelfinale. Dort traf er auf den an 2 gesetzten Benjamin Klein aus Bonn und musste dieses Spiel klar mit 21:10 und 21:15 abgeben. Der 9. Platz war bei 51 gemeldeten Spielern ein toller Erfolg, der ihn in der deutschen U13-Gesamtrangliste um sage und schreibe 48 Plätze auf Ranglistenplatz 53 hoch katapultiert.

Samuel_JE U13

Mika traf im ersten Spiel auf seinen stetigen BW-Konkurrenten Tien Nghia Phong. In Schorndorf beim 1. BWBV-Turnier noch knapp verloren, entschied Mika dieses Mal das Spiel mit starker Leistung in zwei Sätzen für sich. Im zweiten Spiel musste er gegen den an Platz 2 gesetzten und späteren Finalisten antreten, welches er erwartungsgemäß abgeben musste, aber sich dennoch in den beiden Sätzen 17 und 14 Punkte erkämpfte. Nach einem weiteren, diesmal einstelligen Sieg gegen den nicht gesetzten Gruppenvierten belegte Mika somit den zweiten Gruppenplatz und kam ebenfalls eine Runde weiter. Im Achtelfinale traf er auf den starken Refrather Nils Barion, den er bei dessen Heimturnier vor zwei Monaten noch in drei Sätzen besiegte. Im ersten Satz punktete Mika in einem aufreibenden Spiel mit 21:18, doch zeigten die zunehmend hohen Temperaturen bei Mika stärkere Wirkung als bei seinem Gegner und er verlor den zweiten und dritten Satz knapp. Am Ende erreichte er trotzdem einen sehr guten 9. Platz, was ihn in der U11-Gesamtrangliste nun auf Platz 22 hochschiebt.

Mika_JE U11
Mika und Frido_JD U11

Am Sonntag wurden die Doppeldisziplinen ausgetragen. Allerdings traf Mika mit seinem Doppelpartner Fridolin Heintze aus Konstanz gleich im ersten Spiel auf die späteren Finalisten und mussten sich leider mit 21:10 und 21:18 geschlagen geben. Für Samu und seinen Partner Fabian Quendt aus Primisweiler lief es leider nicht besser, sie trafen im ersten Spiel auf die späteren Turniersieger und verloren deutlich.

Trotz heißer Temperaturen und einer starken Konkurrenz konnten unsere zwei PSV-Spieler viele wichtige Punkte und Erfahrungen sammeln. Ende Juli geht es für die Beiden zum Internationalen Hexen-Cup nach Konstanz und anschließend in die verdienten Sommerferien.

Weiter so!

[ol]

Bombenhitze in der IKG-Sporthalle bei der Vereinsmeisterschaft der Kinder und Jugend 2019, 27.06.2019.

Zum Meldeschluss haben sich zur Freude aller 18 Kinder und Jugendliche in die TN-Liste eingetragen. Wobei einige bis kurz vor Beginn des Events nicht wussten, ob sie tatsächlich mitmachen können. Bereits im Vorfeld der Abfrage hatten viele ihr Kommen aus schulischen Gründen (Anhäufung von Klassenarbeiten) absagt.

Katha und Karin konnten am Mittwochabend schließlich 12 Kinder und Jugendliche (11 Jungs und ein Mädchen) im Alter von 10 bis 18 Jahren zu der VM, die erstmalig separat zu der von den Erwachsenen ausgetragen wurde, begrüßen.

Gesucht wurden die Vereinsmeister(innen) in der AK U11, AK U13/15 (Kinder) und AK U17/U19 (Jugend) und das, an einem der heißesten Tage in diesem Jahr.

AK U11:
Mika Lenz, unser 10-jähriger Youngster, dem der Meistertitel als einziger Teilnehmer der AK U11 schon sicher war, mischte bei den Großen mit.

AK U17/U19 Mädchen:
Auch Sara Göbel konnte sich bei den Mädchen, bevor sie nur einen Ballwechsel schlug, Vereinsmeisterin der Jugend nennen.

Die insgesamt 12 PSV’ler wurden in zwei 6er-Gruppen eingeteilt - Spielmodus jeder gegen jeden - 2 Gewinnsätze bis 15 Punkte.

In der Gruppe U13/U15 konnte sich nach jeweils fünf Spielen klar Lion Rullkötter vor Samuel Seitz und Alex Liebenhagen behaupten. Mika Lenz (U11) belegte Platz 4 vor Ben Riesel und Luca Hengstler.

In der Gruppe U17/U19 kürte sich mit fünf Siegen Frederik Seeger mit dem Titel Vereinsmeister Jugend vor Sven Sieben-Haussen und Luca Lenz. Janne Klaus und Benny Willim lieferten sich einen harten Fight im einzigen Dreisatzspiel des Abends, aus dem Benny als Sieger vom Feld ging. Sara Göbel zeigte ihr Können im Feld der Jungen und belegte vor Benjamin Willim und Janne Klaus Platz 4.

Herzlichen Glückwunsch allen Platzierten!
Es war ein toller Abend, toll auch die Pausen, in denen es Eis gab.

Bilder folgen

[kgei]

Am Samstag, den 14. September 2019, lädt die Badminton-Abteilung des PSV Reutlingen zum 1. Mini-Mannschaftsturnier ein.

Ausschreibung & Anmeldung

Die Ausschreibung könnt ihr hier als PDF ansehen.
Die Anmeldung findet über folgendes PDF-Formular statt. Das ausgefüllte Formular bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schicken.

Rahmendaten

Termin                      Samstag, 14.09.2019

Ort                           Dietweg-Sporthalle
                                Carl-Diem-Straße 130, 72760 Reutlingen

Beginn                     um 10:00 Uhr
                                Meldeschluss um 09:30 Uhr

Turniermodus          Minimannschaftsturnier
                                Eine Mannschaft besteht mindestens aus zwei Herren und einer Dame. Ersatzspieler/innen werden bei der Meldung angegeben.
                                Pro Begegnung werden ein Herrendoppel, ein Herreneinzel, ein Dameneinzel und ein Mixed ausgetragen.

Klassen                    A-Klasse: Verbands- und Landesliga
                                B-Klasse: Bezirksliga bis Kreisklasse
                                Es gilt die Einteilung der Saison 2018/2019.

Startgebühr             Pro Mannschaft 30 €

Anmeldeschluss      Dienstag, 10.09.2019, Donnerstag, 12.09.2019 eine Voranmeldung ist erforderlich.
                                Wir bitten um eine frühzeitige Meldung, da es ein begrenztes Teilnehmerfeld gibt.

Bälle                        Es wird mit Naturfederbällen gespielt, die Ballmarke ist frei wählbar.

Verpflegung             Für Verpflegung wird gesorgt.

 

Kontakt

Katharina Bendel
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bei Temperaturen weit über 30 Grad und somit bestem Badewetter fand die Vereinsmeisterschaft 2019 statt.
Frei nach dem Motto „Was muss, das muss“ traten 12 Spieler/innen zum Einzel und 16 Spieler/innen zum Doppel an. Zum ersten Mal fand die Vereinsmeisterschaft nur für Erwachsene statt, da die der Kinder und Jugend bereits am Mittwoch im Training durchgeführt wurde. 


Bei den Damen war es dieses Jahr eine schnelle Sache, da nur Simone Liegl und Carolin Dreher, eine Gastspielerin aus Riedlingen, antraten. Nach einem schnellen Spiel konnte sich Simone durchsetzen und sichert sich erstmalig den Vereinsmeister-Titel bei den Damen.
Der Titelkampf bei den Herren hingegen war deutlich spannender. Nach jeweils sechs Begegnungen, die schweißtreibend und kräfteraubend waren, stand der Gewinner fest. Mario Stephan setzte sich hier im Finale gegen Max Duong Phu durch und ist nun Vereinsmeister! Den dritten Platz erspielte sich Ho Tran vor Jan-Hendrik Kalte. 


Nach einer kleinen Eis-Pause ging es mit den Doppelspielen weiter, die man erstmalig bei den Vereinsmeisterschaften ausspielte. Im Schleifchenmodus spielte man sechs Begegnungen, jeweils mit einem zugelosten Partner.
Auch hier wurde bei den Damen und Herren getrennt gewertet. Bei den Damen gewann Simone Liegl vor Nicole Hummel (2), Carolin Dreher (3) und Anette Sommer (4). Die Herren machten es auch hier spannend, sodass es am Ende zwei Erstplatzierte gab: Dave Burwell und Robert Külls. 


Nach den intensiven Spielen hatte man Hunger und Durst – deshalb ging es auch schnell zum Sommerfest. Dort trafen sich über 40 PSVler und Familie! Unter dem Applaus der Anwesenden wurden die Vereinsmeister gekürt, ehe man dann Fleisch und Gemüse auf den Grill legte. Es folgte ein geselliger Abend mit der PSV-Familie!

Mehr Bilder gibt es Vereinsmeisterschaft 2019 Bildergalerie.

Auch im Juni wurde der PSV Reutlingen auf einigen Turnieren vertreten.


So machten sich Max und Mario trotz blauen Himmels und Sonnenscheins am ersten Juni-Wochenende auf den Weg zu den Ettlinger-Stadtmeisterschaften. Da sich beide Spieler sowohl im Doppel als auch Einzel austoben wollten, beschloss man aufgrund der langen Anreise in der Halle zu übernachten, um so einen gemütlichen Abend mit den anderen Spielern genießen zu können. 
Nach einem souveränen Start im Herrendoppel durch einen Dreisatz-Sieg gegen zwei Württembergligisten wurde die Euphorie von Max und Mario im Folgespiel direkt wieder gebremst. Gegen die späteren Turniersieger konnte man leider zu keiner Zeit des Spiels die Oberhand gewinnen. Im letzten Gruppenspiel wurde nochmals neuer Kampfgeist gesammelt, um einen Sieg gegen die Paarung aus Spöck und Gärtringen zu erreichen. Letztendlich musste man sich auch hier in einem hart umkämpften Dreisatz-Spiel geschlagen geben. Das Glück und die Nerven hatte das Reutlinger Doppel zum Ende des Spiels hin verlassen.
Beim gemütlichen Abendessen ließ man den Tag in geselliger Runde ausklingen. 

Nach einer kurzen Nacht ging es neu motiviert für die beiden PSV’ler am nächsten Morgen mit den Einzel weiter. Für Max waren es drei hart umkämpfte Spiele, in denen er eine gute Performance hinlegte, jedoch konnte er trotz guter Leistung und mehrerer Dreisatz-Spiele keines für sich entscheiden. Mit seinen Spielen zeigte Max sich trotz alledem zufrieden, manchmal hat der Gegenspieler einfach den besseren Tag. 
Bei Mario lief es in der Gruppe besser, was unter anderem auch am Ettlinger Einzelspieler lag, dem der gestriegen Abend noch stark in den Knochen lag. So konnte ein erster Sieg im Einzel verbucht werden und im späteren Verlauf der Einzug als Gruppenzweiter ins Halbfinale. Hier blieb trotz aller Bemühungen der Weg ins Finale blockiert. In einem letzten, schwer umkämpften Nachmittag-Spiel konnte Mario sich dank guten Coachings durch Max noch den 3. Platz im Herreneinzel der A-Klasse sichern.
Nach der Siegerehrung machte man sich dann wieder auf den Heimweg und nahm die gesammelte Erfahrung mit, um diese in den nächsten Spielen umzusetzen.


3.Platz im Herreneinzel für Mario Stephan in Ettlingen


Schon am nächsten Wochenende am 8. Juni kam für Max und Mario die Chance. Dieses Mal ging es nach Waghäusel zum Sandhasenturnier. Hier ließ man es etwas gemütlicher angehen und entschied sich nur im Herrendoppel der A-Klasse anzutreten. Beim Betreten der Halle wurde die beiden Spieler von einem strahlenden Gesicht überrascht. Es war Cherry, der sich mit Yulius Adi Jaya, einem Bekannten des SSC-Karlsruhe für das Herrendoppel der B-Klasse angemeldet hat. Trotz einer Verletzung an der Schlaghand konnte Cherry mit seinem Partner ohne größere Schwierigkeiten das Viertelfinale erreichen. Hier traf man auf das eingespielte Doppel um Didie/Potrykus der Sportfreunde Achalm Sqash. In einem umkämpften und langwierigen Spiel konnte sich Cherry durch seine taktisch überlegene Spielweise mit seinem Partner knapp im dritten Satz mit 21:19 durchsetzen. Nach einem weiteren Sieg im Viertelfinale reichte es trotz vollen Einsatzes im Finale leider nicht für den Turniersieg. 


Unterdessen wurde anlässlich der geringen Teilnehmerzahl im Herrendoppel der A-Klasse seitens der Turnierleitung entschieden, die drei Doppelpaarungen in einer Hin- und Rückrunde gegeneinander antreten zu lassen. Jedoch konnten Max und Mario in den ersten beiden Begegnungen nicht in die Spiele finden. Zu Ende der Hinrunde war das Ergebnis somit ein 0:2 und letzter Tabellenplatz.
Nach einem stärkenden Mittagessen und taktischer Beratung startete das Reutlinger Doppel neu motiviert in die Rückrunde. Das Resultat der nächsten Begegnung gegen die Doppelpaarung aus Roth konnte sich sehen lassen: Ein unumstrittener Sieg in zwei Sätzen. Neue Hoffnung war gesät und die Kalkulationen begannen, ob doch noch eine Möglichkeit bestand, sich an die Spitze der Tabelle zu kämpfen: Möglich wäre es, jedoch nur bei passenden Ergebnissen des Spiels der anderen Paarungen. Somit war nochmals voller Einsatz im letzten Spiel gegen Kipke/ Machauer des TSG Dossenheim gefragt. Im entscheidenden dritten Satz spitze sich das Spiel nochmals zu und die Doppelpaarungen kämpfen in der Verlängerung um den Sieg. Auf beiden Seiten waren die Nerven bis aufs äußerste angespannt, um den Druck stand zu halten und keine leichtsinnigen Fehler einzustreuen. Mit letzter Konzentration konnten Max und Mario den „Sack“ zu machen und das Spiel mit 28:26 für sich entschieden. Somit verbuchte man je einen Sieg und eine Niederlage gegen die anderen Paarungen im Herrendoppel.
Jetzt hieß es abwarten, welches Ergebnis aus dem Spiel FC Rot gegen TSG Dossenheim herauskommt. Durch den Sieg des FC Rot um Heinzmann/Machauer resultierte für das Reutlinger Doppel immerhin noch ein 2. Platz. Somit konnten sich die Spieler des PSV mit zwei Podestplätzen zufrieden wieder auf den Heimweg machen.
 

[Mario Stephan]