Jugend

 

IMG 1607Kinder sind unsere Zukunft – das gilt auch für den Sport.
Beim PSV Reutlingen legen wir viel Wert darauf, den Badminton-Nachwuchs zu fördern.

Dazu bieten wir für alle Leistungsklassen - von Anfängern über Fortgeschrittene bis hin zu Turnierspielern - eine Trainingsmöglichkeit an. Unsere qualifizierten Übungsleiter geben Montag, Mittwoch und Freitag Training für den Nachwuchs. Mehr Informationen zu den Trainingszeiten und Trainern findet ihr hier unter Training.

Sofern die Kinder und Jugendliche Turnierambitionen haben, unterstützen wir sie dabei – sei es finanziell oder durch Coaching.
Um die Wege für die jugendlichen Turnierspieler und Eltern kurz zu halten, stellt der PSV in Reutlingen aktuell einen der Trainingsorte für das Kadertraining des Baden-Württembergischen Badmintonverbands. So können sich die Kinder und Jugendlichen nicht nur bei uns, sondern zusätzlich noch im Kadertraining weiterentwickeln.

Unsere Jugendwartin Karin Geisenhofer setzt alles daran, um den Kindern und Jugendlichen den Spaß am Sport zu vermitteln und sie optimal zu fördern.
Bei Fragen erreichst du sie unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Die folgenden Beiträge zeigen aktuelle Informationen des PSVs im Kinder- und Jugendbereich.

 

 

… am 14./15.05.2022 in Bonn, Erwin-Kranz-Halle

Am vergangenen Wochenende ging es auf nach Bonn, um die coronabedingt verschobene Meisterschaft U13 aus 2021 nachzuholen.

Mika Lenz knapp vorbei an einer Medaille im Mixed

BaWü war mit 5 Jungs und 2 Mädchen in dieser Altersklasse am Start. Im Jungeneinzel waren jedoch nur 3 der 5 Jungs qualifiziert – Mika hatte sich mit den guten Platzierungen aus den vergangenen A-Turnieren in 2021 in allen drei Disziplinen qualifiziert und ging im JE mit Setzplatz 8 (von 32) ins Rennen. Im Mix waren nur 2 BW-Paarungen qualifiziert. Mika und Partnerin Smilla Fluhrer vom BC Spöck waren mit Setzplatz 6 der insgesamt 24 zugelassenen Paarungen gelistet. Im Jungendoppel spielte Mika mit Partner Fridolin Heintze vom PTSV Konstanz, sie hatten Setzplatz 10 (von 23) inne.

Begonnen wurde mit der Mix-Disziplin und einem Freilos in der ersten Runde. Das erste Match gegen eine Paarung aus NRW wurde anschließend souverän gewonnen und damit auch der Sprung ins Viertelfinale. Hier trafen Mika & Smilla auf das sehr stark spielende Berliner Mix Milan Zeisig/Laira Röhl und der erste Satz ging mit 18:21 knapp verloren. Der zweite Satz konnte jedoch knapp in der Verlängerung mit 25:23 gewonnen werden. Nun ging es in den alles entscheidenden dritten Satz. Von Beginn an sehr ausgeglichen ging es nahezu ständig gleichmäßig Richtung 21, leider aber mit etwas mehr Glück für die Gegner und der dritte Satz ging knapp mit 19:21 verloren. Als kleiner Trost: Es waren die späteren Mix-Finalisten, gegen die Mika & Smilla so knapp verloren haben und zudem noch die späteren Deutschen Meister in den Einzeln.

Weiter ging es mit den Einzeldisziplinen. Mika startete gut und konnte sein erstes Spiel klar und überlegen gewinnen und war damit als alleiniger verbliebener der BW-Jungs ins Achtelfinale eingezogen. Hier traf Mika auf den schon aus der 3. A-Rangliste Maintal (im April) bekannten Gegner Cedric Pascher (NRW). In Maintal hatte Mika sehr deutlich mit jeweils 13:21 in zwei Sätzen klar den Kürzeren gezogen, somit bestand wenig Hoffnung auf ein Weiterkommen.
Mika kämpfte von Beginn an mit taktisch guten und variantenreichen Schlägen und hatte zweimal den Satzsieg in der Verlängerung bei 21:20 und 23:22 auf dem Schläger, aber es fehlte dann das manchmal doch notwendige Quäntchen Glück und der erste Satz ging mit 25:23 an den Gegner. Trotzdem eine unerwartet starke Leistung, die doch etwas Hoffnung weckte. Im zweiten Satz führte Mika mit 10:6 und dann ging auf einmal überhaupt nichts mehr, zur Satzpause dann schon 10:11 Rückstand. Auffallend viele Bälle gingen knapp ins Aus oder mehrmals ins Netz. Mika machte noch zwei Punkte und verlor den zweiten Satz mit 21:12. Damit war Mika leider im Achtelfinale ausgeschieden. Im zweiten Satz führte Mika mit 10:6 und dann ging auf einmal überhaupt nichts mehr, zur Satzpause dann schon 10:11 Rückstand. Auffallend viele Bälle gingen knapp ins Aus oder mehrmals ins Netz. Mika machte noch zwei Punkte und verlor den zweiten Satz mit 12:21. Damit war Mika leider im Achtelfinale ausgeschieden.

Am Nachmittag begannen noch die Doppel. Mika & Frido konnten das erste Spiel mit viel Einsatz und variantenreichem Spiel mit 19 und 16 Gegenpunkten gewinnen und wurden anschließend durch eine ausgefallene Folgepaarung mit einem WalkOver ins Viertelfinale belohnt. Hier mussten sie dann aber die deutlich stärkeren und späteren Finalisten Lovis Deters/Felix Jianheng Luo aus Hessen ins Halbfinale ziehen lassen.

Zusammenfassend hat Mika bei der Deutschen Meisterschaft U13 im Einzel den 9. Platz und im Mix und Doppel jeweils den 5. Platz erreicht – ein toller Erfolg für Mika und den PSV.

Danke an Philipp und Oliver für die Bilder
[ol]

... am 07./08.05.2022 in Radebeul

Samuel

nach 7 Spielen wieder zurück aus Sachsen

Die Lößnitzhalle im über 500km entfernten Radebeul (Sachsen) war an diesem Wochenende Austragungsort für die Badmintonjugend der Gruppe SüdOst. In den Disziplinen Einzel, Doppel und Mixed maßen sich die Spieler(innen) der AK’s U17-U19 aus Bayern, Sachsen und Baden-Württemberg, auch Teilnehmende aus anderen Bundesländern waren startberechtigt.

Mit von der Partie des PSV Reutlingen – Samuel Seitz (U17).


Am Samstag ging es los mit der Disziplin Mixed. Samuel und seine Partnerin Ann-Kathrin Graf vom VfL Herrenberg kamen gut rein ins Turniergeschehen. In dem 16er-Feld warfen sie gleich in der ersten Runde das an 5 gesetzte Paar Nico Hamm/Sina Otto (TSV Haunstetten, SV 1880 Unterpörlitz) aus dem Rennen. Nach verlorenem erstem Satz konnten sie das Spiel in einem sehr schön anzusehenden Dreisatzmatch für sich entscheiden. Im darauffolgenden Viertelfinale wartete die Paarung Jan Huttenloch/ Nadja-Christine Reihle (SSV Waghäusel, SpVgg. Mössingen) auf die Beiden. Mit 18:21 und 18:21 schlugen sich die Beiden tapfer. Nach einem weiteren verlorenen gegangenen Spiel gegen Felix Knödel/Xingzhu Li (ESV Flügelrad Nürnberg, TSV Wolfstein) bedeutete dies für Samuel und Ann-Kathrin am Ende eine Platzierung 7/8.

Im Jungeneinzel U17 waren 21 Teilnehmer zugelassen. Samuel traf in seinem ersten Spiel im 32er-Feld auf Konrad Rötzer (SG Gittersee), dem er in zwei Sätzen jeweils 18:21 unterlag. Somit war leider nur noch ein enttäuschender Platz 17/18 möglich. Diesen sicherte er sich durch das Spiel gegen Arved Kainer (BC Steinenstadt) in zwei Sätzen. Ein gemeinsames Abendessen mit vielen Spieler(innen), Eltern und Betreuern vom BWBV war ein versöhnlicher Abschluss eines anstrengenden Tages.

Am nächsten Tag ging es mit dem Doppel weiter. Gleich im Auftaktspiel warteten auf Samuel und seinen langjährigen Doppelpartner Fabian Quendt (SV Primisweiler) harte Gegner im 9er-Feld – die an 2 Gesetzten aus Sachsen-Anhalt, Matteo Schinzel/Armin Verchow (SV Lok Staßfurt, VfB Merseburg). [Matteo hatte schon am Vortag mit seiner Partnerin das Mixed U17 gewonnen, zudem erreichte er Platz 2 im JE U17]. Die Gegner waren selbst im ersten Satz vom Spiel von Fabian und Samuel überrascht worden und konnten den spannenden Satz nur knapp mit 23:21 gewinnen. Allerdings war nach diesen aufreibenden Ballwechseln etwas die Luft draußen und der nächste Satz ging recht deutlich an die späteren Doppelsieger. Als nächstes mussten die Beiden gegen den schon aus dem Einzel bekannten Konrad Rötzer (SG Gittersee) und dessen Partner Robert Labrenz (ebenfalls SG Gittersee) ran. Nach einem locker gewonnenen ersten Satz (21:9) dachten Samu und Fabi eigentlich, dass das Spiel einfach nach Hause gebracht werden kann. Allerdings konnten sich die Gegner aus Sachsen mehr und mehr auf die Zwei einstellen, doch den entscheidenden Satz konnten sie glücklich und mit Unterstützung einiger BWBV Fans mit 26:24 gewinnen. Mit dem 5/6 Platz waren Fabi/Samu zufrieden.

Samuel und seine Mutter konnten die Heimfahrt um 13:30 Uhr antreten und waren glücklich nach 5 ½ Stunden zuhause angekommen.

Hier noch ein paar Eindrücke vom Turnier

Vielen Dank an Frank Bender, dass er uns diese Fotos zur Verfügung gestellt hat.

[kgei], [ts]

 

Am 23. und 24. April richtete der PSV Reutlingen das 3. C-RLT U11-U19 aus. An einem sehr reibungslosen Turnier mit vielen motivierten Kindern, Jugendlichen und einigen Zuschauern gab es spannende Spiele zu beobachten. Am Samstag waren zunächst die Altersklassen U11-15 an der Reihe, Sonntags traten dann die Altersklassen U17 und U19 ins Turniergeschehen ein. Gespielt wurde Einzel sowie Doppel in U11 und Mixed ab U13.

Für den PSV waren die Platzierungen der vereinseigenen Jugendlichen besonders erfreulich. So sicherte sich Samuel Seitz im Jungeneinzel den dritten Platz. Im Mixed U17 erspielte er sich mit seiner Partnerin Amelie Steinmann sogar den zweiten Platz! Toll ist auch die Platzierung von Mika Lenz, der im Mixed mit seiner Partnerin Smilla Fluhrer eine Altersklasse höher als sonst in U17 antrat. Die beiden gewannen hierbei den dritten Platz nach einem tollen Dreisatzspiel.

Wir gratulieren allen Platzierten!

Eine Bildergalerie zum Turnier ist hier zu finden.

Die Platzierungen 1-4 im Detail:

Jungeneinzel

JE U19

  1. Frieder Tausch (SG Schorndorf)
  2. Roman Latief (BC Offenburg)
  3. Maxime Riebschläger (BC Steinenstadt)
  4. Moritz Discher (TV Hofheim)

JE U17

  1. Joshua Ulrich (TSG Dossenheim)
  2. Alexis Riebschläger (BC Steinenstadt)
  3. Samuel Seitz (PSV Reutlingen)
  4. Luis Dalhammer (PTSV Konstanz)

JE U15

  1. Raphael Schreiber (TSG Wiesloch)
  2. Fridolin Heintze (PTSV Konstanz)
  3. Luan Wolber (FC Kirnbach)
  4. Oliver Probst (SSV Waghäusel)

JE U13

  1. Ostap Demchenko (BSpfr. Neusatz)
  2. Matti Hintze (TV Zizenhausen)
  3. David Glinjanko (BSpfr. Neusatz)
  4. Gleb Stepanzow (BSpfr. Neusatz)

JE U11

  1. Samuel Rößler (BC Lörrach-Brombach)
  2. Sean Wittmer (SSV Waghäusel)
  3. Ben Dalhammer (PTSV Konstanz)
  4. Lasse Wolber (FC Kirnbach)

Mädcheneinzel

ME U19

  1. Lina Berger (BC Offenburg)
  2. Esin Habiboglou (SG Schorndorf)
  3. Hasini Nandamuri (SV Fun-Ball Dortelweil)
  4. Marlene Buttkus (TV Hoffenheim)

ME U17

  1. Dorottya Gal-Kovacs (BC Lörrach-Brombach)
  2. Sarah Storz (SpVgg. Mössingen)
  3. Amelie Steinmann (TSV Altshausen)
  4. Svea Kleber (TG Seitingen-Oberflacht)

ME U15

  1. Ann-Kathrin Van Roode (BSpfr. Neusatz)
  2. Kuyilini Markandu (TV Aldingen)
  3. Valerie Saha (BSpfr. Neusatz)
  4. Anne Berger (BC Offenburg)

ME U13

  1. Michelle Monosov (BC Lörrach-Brombach)
  2. Judith Binder (TSV Altshausen)
  3. Amishi Tiwari (TSV Racket Center Nußloch)
  4. Lena Gütl (VfL Herrenberg)

ME U11

  1. Nike Stumpf (VfL Herrenberg)
  2. Yina Fan (BC Lörrach-Brombach)
  3. Léona Plaisant (SpVgg. Mössingen)
  4. Tamili Markandu (TV Aldingen)

Mixed 

Mixed U19

  1. Frieder Tausch & Esin Habiboglou (SG Schorndorf)
  2. Credric Wurst & Amalia Berthold (TV Zizenhausen, PTSV Konstanz)
  3. Roman Latief & Lina Berger (BC Offenburg)
  4. Maxime Riebschläger & Franca Singer (BC Steinenstadt, SSV Ulm)

Mixed U17

  1. Alexis Riebschläger & Dorottya Gal-Kovacs (BC Steinenstadt, BC Lörrach-Brombach)
  2. Samuel Seitz & Amelie Steinmann (PSV Reutlingen, TSV Altshausen)
  3. Mika Lenz & Smilla Fluhrer (PSV Reutlingen, BC Spöck)
  4. Luis Dallhammer & Emilie Moschina (PTSV Konstanz, BSV Eggenstein-Leopoldshafen)

Mixed U15

  1. Luan Wolber & Julia Binder (FC Kirnbach, TSV Altshausen)
  2. Artur Plaisant & Sarah Storz (SpVgg. Mössingen)
  3. Noah Ellensohn & Anne Berger (BC Offenburg)
  4. Julian Mikitisin & Kuyilini Markandu (SpVgg. Mössingen, TV Aldingen)

Mixed U13

  1. Ostap Demchenko & Lena Gütl (BSpfr. Neusatz, VfL Herrenberg)
  2. Raphael Argast & Michelle Monosov (BC Lörrach-Brombach)
  3. Matti Hintze & Judith Binder (TV Zizenhausen, TSV Altshausen)
  4. Arne Rethmeier & Yutong Fan (BC Lörrach-Brombach)

Jungendoppel U11

  1. Ben Dalhammer & Matti Hintze (PTSV Konstanz, TV Zizenhausen)
  2. Samuel Rößler & Ben Schnepper (BC Lörrach Brombach)
  3. Neev Mohanty & Lasse Wolber (SV Böblingen, FC Kirnbach)
  4. Narendra Balakrishnan & Arnav Tushar Wakankar (SV Böblingen)

Mädchendoppel U11

  1. Tamili Markandu & Nike Stumpf (TV Aldingen, VfL Herrenberg)
  2. Léona Plaisant & Amélie Muchi Zhu (SpVgg. Mössingen)
  3. Yina Fan & Emily Wagner (BC Lörrach-Brombach)
  4. Evelyn Binder & Lisa Prinz (TSV Altshausen, SV Primisweiler)

... am 27.03.2022 in Riedlingen

Eine Woche zuvor waren es drei PSV Jugendliche, die beim E-RLT in Mössingen teilnahmen. Am 27.03. beim nächsten E-RLT in Riedlingen waren wieder PSV Jugendliche am Start, diesmal nicht nur drei, sondern sechs PSV'ler.
Jasper Wendt-Nordahl, Mira Cagrici, Jaron Besch, Moritz Amend, Juliane Meyer, Rangga Jatmiko
Tina (U15) musste leider ihre Teilnahme krankheitsbedingt absagen.
Max und Eugen hatten als Coaches viel zu tun.
Mit insgesamt 70 Spieler(innen) war diese Rangliste besser besucht.


Bei den Jungs wurden die Altersklassen U11 (3 TN) und U13 (5 TN) zusammengelegt und in zwei Vierergruppen aufgeteilt.
Jasper (U11, Jg. 2012) absolvierte seine drei Gruppenspiele mit Bravour. Zwei Spiele gingen an seine bis zu zwei Jahre älteren Gegner, das dritte Gruppenspiel konnte Jasper in zwei Sätzen gegen Lutz Strobel (U9, JG 2014, TSV Altshausen) mit 21:12 und 21:14 gewinnen. Als Gruppendritter ging es im Platzierungsspiel um die Plätze 5/6 gegen den U11er Eric Kütt Giménez. Nach einem spannenden Match verließ sein Gegenüber von der TSG Ehingen mit 22:20 und 21:14 das Feld. In der Wertung der U11er belegte Jasper Platz 2.

Mira war erstmals bei den Mädchen U13 am Start. Insgesamt sechs Mädchen in zwei Dreiergruppen kämpften mit viel Einsatz um die Punkte. Mira verlor ihre beiden Gruppenspiele. Im Spiel um Platz 5/6 gewann vom TSV Herbertingen Annetta Orthober mit 21:9 und 21:16. Mira sammelte ihre ersten Erfahrungen bei einem Turnier und kam während des Turnierverlaufs immer besser ins Spiel.

Jaron und Moritz waren in der Altersklasse U15 gemeldet. Im 16er-Feld haben beide ihr Auftaktspiel jeweils in zwei Sätzen verloren, Jaron gegen Marvin Knaus (TSV Herbertingen) und Moritz gegen den später Drittplatzierten Oliver Kütt Gimenéz (TSG Ehingen). Während Jaron auch das Viertelfinalspiel gegen Mathis Wegelin (TSG Ehingen) abgab, konnte Moritz das Match gegen Dennis Fix (TG Bad Waldsee) in zwei Sätzen mit 21:13 und 23:21 für sich entscheiden. Nach weiteren Niederlagen gegen Spieler aus Riedlingen und Ehingen sprang für Moritz am Ende Platz 12 raus. Jaron konnte sein letztes Spiel - wie schon zwei Runden vorher Moritz - gegen Dennis Fix deutlich für sich verbuchen und erreichte somit Platz 15.

Im 16er-Feld der Altersklasse U17 gewann Juliane ihr erstes Spiel in zwei Sätzen gegen Olivia Jaehn (TG Bad Waldsee). Das darauffolgende Viertelfinalspiel musste Juliane an die später Zweitplatzierte Antonia Mütz (TSV Altshausen) abgeben. Juliane konnte beide noch anstehenden Spiele für sich entscheiden, zunächst gegen Aurora Hilbert (PTSV Konstanz), dann im Spiel um Platz 5/6 im Dreisatz 15:21, 21:6, 21:13 gegen Rike Minsch (TSV Herbertingen). Platz 5 für Juliane.

Auch Rangga sammelte viele Erfahrungen bei seiner ersten Teilnahme an einem RLT in der Altersklasse U19. Für Rangga war der Einstieg ins Turniergeschehen nicht einfach. In der 5er-Gruppe konnte er gegen Spieler der SF Dornstadt und TSG Ehingen, die alle bereits vorher Ranglistenpunkte sammeln konnten, nicht viel entgegenhalten. Doch im Match gegen Julian Zimmermann (TSV Herbertingen) ging er nach zwei Sätzen 21:16 und 21:11 als Sieger hervor. Platz 4.


Fazit:
Alle, die zum ersten Mal bei einem Badmintonturnier mitgemacht haben, haben sich wacker geschlagen, auch wenn die Enttäuschung über verlorene Matches groß war. Sie haben sich getraut, sich allein aufs Feld zu stellen und allein gegen unbekannte Gegner anzutreten, ein großes Lob dafür und beim nächsten Turnier werden es die Gegner sicher schwer haben.
Alle haben sich im Turnierverlauf stetig verbessert, und die CLEARS sind immer länger und besser geschlagen worden und damit sind auch die Chancen auf Punkte im Spiel deutlich gestiegen. Diese Erfahrungen werden wir gemeinsam ins Training einfließen lassen.

[kgei], [eg]

... am 20.03.2022 in Mössingen

Nach langer Turnierpause haben sich drei Jugendspieler des PSV auf den Weg in die Steinlachhalle nach Mössingen gemacht. Eugen war mit dabei als Fahrer und Coach.
Tina Paralis, Jaron Besch, Juliane Meyer

Auch der Spvgg Mössingen als Ausrichter fehlte die aus früheren Jahren gewohnte Zahl an Meldungen. Leider waren es insgesamt nur 43 Spieler(innen), die am Ende in die Wertung kamen.

In der Disziplin JE U15 war als PSV Spieler Jaron am Start. Insgesamt acht Teilnehmer wurden verteilt auf zwei Vierergruppen. Jaron konnte in seiner Gruppe ein Spiel gewinnen, in einem Dreisatz gegen Ivan Pavlovic (SV Böblingen). Als Gruppendritter der Gruppe A spielte er dann gegen den Gruppendritten der Gruppe B. Am Ende stand Platz 6 zu Buche.