Jugend

 

Kinder sind unsere Zukunft – das gilt auch für den Sport.
Beim PSV Reutlingen legen wir viel Wert darauf, den Badminton-Nachwuchs zu fördern.

Dazu bieten wir für alle Leistungsklassen - von Anfängern über Fortgeschrittene bis hin zu Turnierspielern - eine Trainingsmöglichkeit an. Unsere qualifizierten Übungsleiter geben Montag, Mittwoch und Freitag Training für den Nachwuchs. Mehr Informationen zu den Trainingszeiten und Trainern findet ihr hier unter Training.

Sofern die Kinder und Jugendliche Turnierambitionen haben, unterstützen wir sie dabei – sei es finanziell oder durch Coaching.
Um die Wege für die jugendlichen Turnierspieler und Eltern kurz zu halten, stellt der PSV in Reutlingen aktuell einen der Trainingsorte für das Kadertraining des Baden-Württembergischen Badmintonverbands. So können sich die Kinder und Jugendlichen nicht nur bei uns, sondern zusätzlich noch im Kadertraining weiterentwickeln.

Unsere Jugendwartin Karin Geisenhofer setzt alles daran, um den Kindern und Jugendlichen den Spaß am Sport zu vermitteln und sie optimal zu fördern.
Bei Fragen erreichst du sie unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Die folgenden Beiträge zeigen aktuelle Informationen des PSVs im Kinder- und Jugendbereich.

 

 

… am 12.11.2022 in Mössingen

Am vergangenen Samstag waren acht PSV Jugendliche (insg. gab es über 100 Meldungen) beim 5. E-RLT Südwürttemberg 2021 in der Mössinger Steinlachhalle am Start.
Claire Kaiser, Tina Paralis, Moritz Amend, Jaron Besch, Juliane Meyer, Milan Kinces, Niklas Backmund, Rangga Jatmiko
Danke an Karl und Eugen - für die Betreuung als Fahrer und als Coaches.

     

Für Claire war es schwer bei ihrer ersten Teilnahme an einem Wertungsturnier, doch sie schlug sich tapfer im TN-Feld der Mädchen U15 (13 TN) und konnte viel an Erfahrung sammeln. Ihre Gegnerinnen kamen aus Sindelfingen und Neuhengstett. Damit landete sie auf Platz 13.
Tina (U15) konnte sich im Vergleich zu der E-Rangliste vor vier Wochen verbessern. Wieder traf sie wie kürzlich im VF auf Sanyata Kackattil (SV Böblingen), gegen die sie letztens in zwei Sätzen verloren hatte, jetzt in drei Sätzen mit 16-21, 21-17, 21-10 gewann. Nach einer Niederlage gegen Maike Barmscheidt (SF Dornstadt) konnte Tina das kleine Finale gegen die Metzingerin Alessia Mendes Francisco mit 21-11, 15-21, 21-16 für sich entscheiden. Platz 3, Foto.

Moritz (U15) landete im 16-er Feld (18 TN) auf Platz 11. Nach einer Niederlage in der ersten Runde gegen Mandi Sachin vom VfL Sindelfingen, traf Moritz auf seinen Vereinskameraden Jaron, den er in zwei Sätzen schlug. Pranshu Agrawal (SV Böblingen) konnte das nächste Spiele für sich entscheiden. Das letzte Spiel gegen den Überlinger Samuel Erz (Q) ging kampflos an Moritz.
Jaron (U15) bestritt sein erstes Match gegen Leon Krüger (TSV Ehningen). In dieser Begegnung gab Jaron alles, doch das Dreisatzspiel endete zugunsten von Leon. Auch in den folgenden Matches gingen die Gegner Moritz Amend (PSV) und Ramon Kramer (BSV Jungingen) als Sieger vom Platz. Platz 15.

Juliane kam - nach längerer Abstinenz am Turnierbetrieb - gut rein in die U17-er Konkurrenz der Mädchen (8 TN). Ihr erstes Spiel gegen Harini Ramakrishnan (VfL Sindelfingen) konnte sie für sich entscheiden, wohingegen das HF und das Spiel um Platz 3/4 einmal an Charlotte Brenner (SG Schorndorf) und an Eva Kaltenbach (TSV Neuhengstett) verloren gingen. Platz 4, Foto.

Bei den Jungs U17 (16 TN) waren Milan und unser Neuzugang Niklas am Start.
Milan traf in Runde 1 auf denselben Gegner wie in Herrenberg, Tobias Kunz (TSV Ehningen) Dieses Mal konnte sich Milan bereits nach zwei Sätzen in die Siegerrunde eintragen. Das anschließende VF-Spiel verlor er deutlich gegen Liu Hexuan (TuS Metzingen). Sein nächster Kontrahent Julian Harter, ebenfalls von der TuS Metzingen gewann ebenfalls. Das Platzierungsspiel um 7/8 musste Milan kampflos, verletzungsbedingt abgeben. Platz 8 sein Ergebnis.
Auch für Niklas war die Teilnahme Neuland, doch auch er schlug sich prima. Platz 9. Nach einer Niederlage in der ersten Runde gegen Lukas Gessler (BSV Jungingen), konnte Niklas nach einem Freispiel die weiteren Spiele gegen Justin Eberius und Simon Connor Dietzel (beide Spieler vom VfL Sindelfingen) für sich verbuchen.

Gleich im ersten Spiel traf Rangga, einer der insgesamt 14 TN bei den U19 Jungs, auf Lukas Strileckyi (VfL Sindelfingen), der deutlich in zwei Sätzen ins VF einzog. Nach einem Freispiel und einem sehenswerten Dreisatz-Sieg gegen Yannick Steidinger (TuS Metzingen) mit 21-17, 18-2, 25-23 wartete im letzten Spielen um die Plätze 9/10 Ben Seyffert von der SG Schorndorf, der als starker U17er Rangga auf Platz 10 verwies.

Karl: "Es war eine coole Truppe, die wieder mal alles gegeben hat. Hervorragend waren für mich die zwei 3-Satzspiele von Rangga und Tina."

Hier noch ein paar Eindrücke vom Turnier

Vielen Dank an Jörg-Andreas Reihle, dass er uns viele der Fotos zur Verfügung gestellt hat.

[kgei]

 

... am 15.10.2022 in Herrenberg

Nachgereicht

Mitte Oktober nahmen vier PSV Jugendliche beim vierten von insgesamt fünf anberaumten E-RLT des Jahres in Herrenberg teil.
Tina Paralis, Jaron Besch, Milan Kinces, Rangga Jatmiko

In der Längenholzhalle spielten neben einigen bekannten viele der insgesamt 80 Teilnehmer*innen ihr erstes Wettkampfturnier.
Danke an Eugen - für die Betreuung als Fahrer und als Coach vor Ort.

Drei der vier PSV’ler gewannen die erste Runde, entweder mit einem Freispiel oder einem Erstrundensieg.

Tina erreichte im TN-Feld der Mädchen U15 (9 TN) nach drei Spielen Platz 6. Ihre Gegnerinnen kamen aus Böblingen, Herrenberg und Schorndorf.

Jaron (U15) landete im 32-er Feld (19 TN) am Ende seiner absolvierten Spiele auf Platz 15.
Er bestritt Matches gegen Ramon Kramer (BSV Jungingen), Mandi Sachin vom VfL Sindelfingen, Daniel Steinle aus Herrenberg, sowie Simon Eckert (TSV Steinenbronn).

Bei den Jungs U17 (13 TN) war Milan am Start. Nach der Teilnahme bei der Bezirksmeisterschaft war es für ihn sein erstes Wertungsturnier auf E-Ebene. Nach einem spannenden Dreisatzsieg in Runde 1 gegen Tobias Kunz (TSV Ehningen) verlor er im VF gegen den späteren Turniersieger Finn Jakob (TSV Steinenbronn). Im Spiel um Platz 5/6 musste er eine knappe Niederlage gegen den Lokalmatador Dominik Ober einstecken. Platz 6 sein Ergebnis.

Rangga, einer der insgesamt 11 TN bei den U19 Jungs hatte es schwer. Gleich im ersten Spiel traf er auf Silas Holzäpfel (TSV Neuhengstett), der deutlich in zwei Sätzen ins VF einzog. Anschließend hatte Rangga nur noch ein Spiel, in dem er nach tollem Kampf den Sieg mit 21:23, 21:17, 18:21 Sebastian Löffler (BSV Jungingen) überlassen musste. Somit stand Platz 10 zu Buche.

 

Nach dem Turnier ist vor dem Turnier - Weiter geht’s | für 8 gemeldete PSV’ler | mit dem 5. E-RLT SW am 12.11.2022 in Mössingen.
Moritz. Jaron, Claire, Tina, Juliane, Niklas, Milan, Rangga sind dabei.

[kgei]

… am 29./30.10.2022 in Eggenstein-Leopoldshafen

Vorgeblättert

Die Badmintonjugend Baden-Württembergs, Bayerns und Sachsens (U13-U19) trifft sich am letzten Oktoberwochenende im Sportzentrum Eggenstein, Buchheimer Weg 6 im nordbadischen Eggenstein-Leopoldshafen zu den diesjährigen SüdOstDeutschen Meisterschaften.

Für den PSV Reutlingen mit von der Partie sind in diesem Jahr die Spieler - Samuel Seitz (U17) und Mika Lenz (U15).
Beide starten in ihren Altersklassen in allen drei Disziplinen.

Beginn am Samstag und Sonntag ist jeweils um 9 Uhr.
Spielreihenfolge:
Samstag: Mixed U13-U19, Einzel U13-U19 | Sonntag: Doppel U13-U19

Wir wünschen den Jungs viel Erfolg, Spaß und Grund zur Freude .

[kgei]

... mit dabei Mika Lenz

hinten v.l.: Nikola H., Mika L., Ann-Kathrin G. | vorne v.l.: Gunter B., Artur P., Luan W.

Anfang Oktober erhielt der PSV’ler Mika Lenz als einer von insgesamt 14 nominierten Spieler*innen aus verschiedenen Landesverbänden vom DBV eine Einladung zum 4. DBV U15-Lehrgang.
Dieser fand statt vom 21.-23.10.2022 am Bundesstützpunkt Saarbrücken mit Unterbringung an der Hermann Neuberger Sportschule - unter der Leitung von Peter Lang (Lehrertrainer am NSP Frankfurt, DBV-Honorartrainer) und Nationalspieler Johannes Pistorius.

Parallel dazu fand das Abschlusswochenende der A-Lizenzausbildung für die Ausbildungsreihe 2021/2022 statt.

Dieses individuelle und intensive Arbeiten mit den angehenden A-Trainer*innen kam sehr gut an.

Den kompletten Samstag über gab es Individualtraining im 2er(!)-Team von bis zu 3 Trainern. Das ist ein super Betreuungsverhältnis.
Mika hat u.a. 1¼ Std. mit Fabienne Deprez eine Individualeinheit in Smashabwehr absolviert.

[Individualtraining, situative Beinarbeit, Technik-Taktikthemen im Einzel, Teamwettbewerb, nicht zu vergessen viel Spaß,… waren nur einige Inhaltspunkte]

 

In diesem Zusammenhang gratulieren wir insbesondere Gunter Bialasik zur bestandenen A-Trainer Prüfung!

[kgei]

2 Landesmeistertitel für Mika, 1x Bronze für Samuel

Am ersten Oktoberwochenende wurde in Waghäusel die diesjährige Baden-Württembergische Meisterschaft in allen Altersklassen U11-U19 ausgetragen. Der PSV war mit seinen Eigengewächsen Samuel Seitz (U17) und Mika Lenz (U15) am Start. Gespielt wurde im Voll-KO System, d.h. “wer verliert ist raus“.

Am Samstagmorgen fiel der Startschuss in den MIX-Disziplinen (11 Teams).
Mika war mit seiner Standardpartnerin Smilla Fluhrer (BC Spöck) - trotz jungen Jahrgangs - auf Rang 1 gesetzt, somit war der Anspruch von Beginn an sehr hoch. Nach einem Freilos in der ersten Runde starteten sie erst im VF und dieses Spiel konnte problemlos gewonnen werden. Im HF musste schon mehr getan werden, zumindest im zweiten Satz, der dann knapp mit 23:21 gewonnen wurde - das Finale war somit erreicht. Hier standen sie der an Position 2 gesetzten Mixed-Paarung Fridolin Heintze/Nina Finster gegenüber (interessanterweise spielen die Mädchen wie auch die Jungs zusammen Doppel). Mika und Smilla gaben die Führung in beiden Sätzen zu keiner Zeit ab und somit war der erste Meistertitel erreicht.

Am Nachmittag ging es dann in die Einzeldisziplinen (17 TN). Mika war hier auf 2 gesetzt, hatte aber mindestens einen nicht zu unterschätzenden Gegner in seinem Turnierbaum. Das erste Spiel konnte Mika deutlich gewinnen, er gönnte dem Gegner in zwei Sätzen nur einstellige Satzpunkte. Nun kam aber mit Aditya Gahirwal (SV Fellbach) ein deutlich stärkerer Gegner aufs Feld. Mika gewann den ersten Satz mit 21:18, verlor aber den zweiten Satz sehr knapp mit 19:21. Im Entscheidungssatz lief dann so gar nichts mehr zusammen, mindestens 10 Bälle von Mika gingen, wenn auch sehr knapp, neben die Seitenlinie ins Aus. Somit war Mika mit verlorenem drittem Satz im VF leider schon etwas unerwartet ausgeschieden.

Am Sonntag wurden dann die Doppeldisziplinen ausgetragen. Mika war mit Partner Fridolin Heintze (PTSV Konstanz) auf Setzplatz 2 gesetzt. Da nur 6 (!) Doppel gemeldet waren, wurde in zwei 3er-Gruppen gespielt. Die beiden Gruppenersten und -zweiten kamen ins HF. Mika und Fridolin hatten sich souverän den Gruppensieg in Gruppe B erspielt und trafen darufhin im HF auf den Gruppenzweiten der Gruppe A. Das war für unser gut eingespieltes Doppel kein Problem und somit war das Finale gegen die an 1 gesetzte Paarung (Luan Wolber/Aditya Gahirwal) erreicht. Mit Letzterem hatte Mika aus dem Einzel noch eine „Rechnung offen“. Der Einstand im ersten Satz war aber alles andere als gut und wurde mit 18:21 verloren. Im zweiten Satz nochmals aufgerappelt und verdient mit 21:14 gewonnen. Meistens geht in solchen Konstellationen dann der dritte Satz an den Gewinner des ersten Satzes - aber halt nur meistens 😊. Im dritten Satz gingen die Beiden konzentriert ins Match, haben nie die Führung abgegeben, doch wurde es gegen Schluss trotz 18:12 Führung nochmals etwas eng, konnte dann aber doch noch mit 21:18 gewonnen werden.

[ol]

-----

Für Samuel lief der Einstieg ins Turnier eher schwierig, denn sowohl seine langjährige Mixedpartnerin als auch sein Doppelpartner konnten an der BWBV-Meisterschaft nicht teilnehmen.

Somit musste er im Mixed (9 Teams) mit seiner neuen Partnerin Anik Breichler (TV Zizenhausen) gleich gegen Joshua Ulrich (TSG Dossenheim) und Feline Stieler (SG Hemsbach) antreten. Dieses Auftaktspiel verloren sie deutlich zu 14 und zu 13 und landeten auf dem fünften Platz.

Mittags musste Samu in einem starken Einzelfeld ran. Er konnte sich in seinem ersten Spiel gegen Leonard Koch (BC Offenburg) gut mit 21:13 und 21:14 durchsetzen. Allerdings hatte er im darauffolgenden VF-Spiel gegen Tristan Inhofen (BSV Eggenstein-L.), den späteren Vizemeister, keine Chance und verlor deutlich in zwei Sätzen. Da Samuels Jahrgang und die Konkurrenz in BaWü in U17 einfach sehr stark sind, war Samu trotzdem über den fünften Platz zufrieden.

Sonntags ging es auch für Samuel weiter mit der Doppeldisziplin - mit einem neuen Doppelpartner, aber Nikola Hingerl (SG Schorndorf) und er kennen sich aus dem wöchentlichen Kadertraining. Sie sind gut ins Turnier gestartet und hatten ein tolles und sehr spannendes Spiel gegen Jan Grenzheuser (SG Walldorf) und Joshua Ulrich (TSG Dossenheim). Glücklich und begeistert von dem Match konnten sie das erste Gruppenspiel mit 21:16, 10:21 und 21:16 für sich entscheiden. Das zweite Spiel in der Gruppe war nicht weniger aufreibend, ging aber im dritten Satz an das sehr gut eingespielte Doppel Leonard Koch/Alexis Riebschläger (BC Offenburg). Trotzdem sind sie weitergekommen und mussten sich im Halbfinale den späteren BaWü-Meistern Felix Ma/Jan Huttenloch (SSV Waghäusel) deutlich zu 15 und zu 12 geschlagen geben. Letztendlich sind Nikola und Samu aber über einen dritten Platz ebenfalls zufrieden.

[ts]

Fazit
Mit Platz 5 im Einzel ist Mika nicht so sehr zufrieden, aber mit den ZWEI Meistertiteln im Mixed und Doppel in der AK U15 passt es insgesamt dann doch und gibt Ansporn noch intensiver zu trainieren.
Mit einer Bronzemedaille im JD U17 war auch Samuel unter den Gewinnern auf dem Treppchen.

___

Am vergangenen Wochenende ging es für Mika zum 6. und letzten diesjährigen A-Ranglistenturnier U15 nach Refrath. Gespielt wurden dort Einzel und Mixed.
Samuel hingegen hatte seinen Einsatz in der ZWEITEN PSV Mannschaft beim ersten Heimspiel der Saison 2022/2023, im 1. Herrendoppel und 2. Herreneinzel.
Infos dazu bald hier.