Samuel ist seit vier Jahren bei uns und eines unser größten Nachwuchstalente.


Name
Samuel Seitz

Alter
12

Beim PSV seit
2015

Erste Schlägerkontakte
ca. mit 4-5 Jahren durch Federball

Lieblingsdisziplin
Doppel

Wieso spielst du Badminton?
Toller Sport, ich war mit meiner Mutter immer bei Turnieren.

Was ist dein größter sportlicher Erfolg?
Teilnahme am Finale der German Masters in Berlin

Was möchtest du noch erreichen, bspw. in der Saison 2019/2020?
Verbesserung meiner Technik

Wie würdest du dich als Badminton-Spieler beschreiben?
Ehrgeizig und trainingskonstant

Was sind deine Hobbies neben Badminton?
Tischtennis

Was möchtest du interessierten Spieler/innen mitteilen?
Habt Freude am Sport und trainiert fleißig.

Auswärts mit Heimspiel-Atmosphäre

Die Rückrunde der Saison 2019/2020 begann für die beiden Reutlinger Mannschaften auswärts in Ehningen. 

Während das Hinspiel der ERSTEN gegen die SG Ehningen/Gärtringen 1 noch mit einem Unentschieden endete, musste die ERSTE nun eine deutliche 1:7-Niederlage in Kauf nehmen. Den Ehrenpunkt für die Reutlinger erkämpfte sich Max im zweiten Herreneinzel mit 21:14 und 28:26. Abgesehen vom dritten Herreneinzel von Ho gingen alle Spiele in zwei Sätzen an die Gegner. Schade, Kopf hoch und weiter geht’s!

Bei der ZWEITEN lief es dagegen deutlich besser. Nach vielen hart umkämpften Spielen gewannen die Reutlinger 5:3 gegen die SG Ehningen/Gärtringen 2 und sicherten damit zwei wichtige Punkte.
Während Simone und Katha im Doppel die Gegnerinnen unnötig in den Angriff kommen ließen und deshalb in zwei Sätzen verloren, spielte sowohl das erste als auch das zweite Herrendoppel einen dritten Satz. Der Kampfgeist von Dave und Benni sowie Martin und Jo reichte am Ende jeweils für einen Sieg. Die ZWEITE freute es, dass Neuzugang Martin Nguyen in seinem ersten Einsatz für den PSV auch seinen ersten Sieg einfahren konnte!
Während Dat sein drittes Herreneinzel gewann, mussten Jo und Katha jeweils eine Niederlage in Kauf nehmen. Somit stand es 3:3 und es lag an Benni im ersten Herreneinzel und Simone und Dave im Mixed, den Sieg für die ZWEITE zu holen. In beiden Spielen wurde es spannend – ein dritter Satz musste her. Nachdem es Benni gelang, den vierten Punkt zu holen, drehten Simone und Dave nach einem schlechten zweiten Satz nochmal auf. Der dritte Satz ging klar zu 7 an die ZWEITE.
Zwei Punkte auf das Konto der ZWEITEN – so kann es weitergehen!

 

... am 18./19.01.2020 in Seelbach

Am 18./19.01.2020 wurde das erste Bezirksranglistenturnier Südbaden in Seelbach ausgetragen. Vom PSV war mit einer bezirks-fremden Meldung nur Alexander Liebenhagen in der AK U17 am Start.

In dieser Altersklasse traten nach etlichen Absagen nur noch 21 Jugendliche an. Alex musste sich in seinem ersten Spiel erst für die 16er Hauptrunde qualifizieren. Dies gelang ihm problemlos in zwei Sätzen gegen Maik Altergott (FC Kirnbach).

Dann traf er auf Johannes Hoferer (BC Nonnenweier), den er in beiden Sätzen mit 21-3 besiegte. Im dritten Spiel traf er auf Linus Menzel (BC Gengenbach), der genau wie er, sich erst für die Endrunde qualifizieren musste. Alex gewann in drei Sätzen 24-22, 14-21, 21-12.

Damit war er unter den besten VIER. Aber dieses Spiel kostete ihn viel Kraft. Dann traf er auf den auf Eins gesetzten U15er Alexis Riebschläger (BC Steinenstadt). Den ersten Satz verlor er klar mit 7-21, im zweiten steigerte er sich erheblich und forderte seinem Gegner alles ab. Verlor diesen aber auch mit 18-21.

Damit ging es für Alex im letzten Spiel um Platz 3. Es war gerade einmal 14.00 Uhr, als er schon wieder spielen musste. Sein Gegner war Jonas Wildemann (BC Eimeldingen). Den ersten Satz konnte Alex noch offen gestalten, verlor aber 15-21. Im zweiten Satz konnte Alexander nicht mehr, er war am Ende seiner Kräfte. Fünf Spiele in weniger als fünf Stunden und das nach drei Wochen Weihnachtsferien, waren einfach zu viel. Den zweiten Satz verlor er mit 9-21.



Damit erreichte Alexander in der 1. Bezirksrangliste in Südbaden den 4. Platz. Herzliche Gratulation.

[el]

 

Insgesamt neun Spieler/innen traten in drei Mini-Mannschaften beim Turnier in Bietigheim an, nachdem es im Vorjahr schon eine tolle Erfahrung gewesen war. Katharina, Jo und Jan bildeten die Mannschaft „Pablo’s Gang“, Simone, Max und Mario traten als „Pablo’s Picassos“ an und Caro, Johannes und Thomas spielten als „Die linken Bazillen“.

Trotz der weiten Anreise und der frühen Uhrzeit war die Motivation aller PSVler groß. Pro Begegnung wurde ein Herrendoppel, ein Herreneinzel, ein Dameneinzel und ein Mixed gespielt. Für die beiden Mannschaften von Pablo begann der Tag auch mit einem Sieg, sodass man sich sicher unter den ersten acht einreihen konnte. Danach ging es leider nicht mehr ganz so erfolgreich weiter. „Pablo’s Picassos“ konnten noch eine Begegnung gewinnen und landeten am Ende auf dem 6. Platz. „Pablo’s Gang“ erreichte den 8. Platz. Für „Die linken Bazillen“ war es vor allem ein Tag mit viel Erfahrung – am Ende reichte es für den 13. Platz.

Unabhängig von den Platzierungen war es ein schöner Turniertag bei Karlsruhe, der beim gemeinsamen Abendessen beim Chinesen ausklang, ehe man zu Hause totmüde ins Bett fiel.

Ein Miteinander nicht nur auf, sondern auch neben dem Feld – das zeichnet die Badminton-Abteilung des PSV aus. Deshalb kamen die Mitglieder in einer kleinen Runde zusammen, um die Reutlinger Tradition des Mutschelns fortzuführen.

Während vieler verschiedener Würfelspiele wie „Große und Kleine Hausnummer“ oder „Kirchenfenster“ sammelten die Mitglieder an drei Tischen Punkte. Der Spieler mit den meisten Punkten gewann die größte Mutschel. Dieses Jahr heißen die Gewinner Sabine Bucher, Melinda Hummel und Robert Külls – wir gratulieren! Aber auch alle anderen Spieler freuten sich über das Reutlinger Hefegebäck.