Überraschung deutlich verpasst

Insgeheim hatte sich die ERSTE nach dem sehr guten Saisonstart Hoffnung auf eine Überraschung gegen die zwei stärksten Mannschaften der Verbandsliga gemacht. Jedoch gab es trotz z.T. beachtlicher spielerischer Leistung, letztendlich zwei deutliche 1:7 Niederlagen gegen die Aufstiegsfavoriten aus Herrenberg und Metzingen.

In Vollbesetzung mit Verena, Nici, Mario, Max, Robert und Ho ging es zunächst nach Herrenberg. Im den zweiten Herrendoppel konnten sich Mario und Ho durchsetzen, während Max und Robert gegen starke Gegner im ersten Doppel letztendlich chancenlos waren. Nach einer sehr knappen Niederlage der Damen schien ein Unentschieden noch erreichbar, es wurden dann aber alle Herreneinzel sowie das Mixed in zwei Sätzen verloren. Lediglich das Dameneinzel wurde über drei Sätze gespielt, Verena konnte sich aber am Ende leider nicht durchsetzen.

Im Abendspiel waren die Begegnungen deutlich ausgeglichener, fünf der acht Partien wurden über drei Sätze gespielt wurden. Alle drei Doppel wurden hart umkämpft und leider knapp verloren – im Fall des Damendoppel sogar mit mehreren Matchbällen. Im Mixed waren Nici und Robert chancenlos gegen eine deutlich spielstärkere Paarung, so dass sich die Niederlage schon früh am Abend abzeichnete. Im zweiten Herreneinzel sowie im Dameneinzel konnten Max bzw. Verena zwar nicht zu gewohnter Stärke finden, der Abend fand aber noch einen versöhnlichen Abschluss mit einer spielerisch und kämpferisch beachtlichen Leistung von Mario und Ho in ihren Einzeln. In harten drei-Satz-Matches hatte Mario am Ende leider mit 20:22 das Nachsehen, Ho konnte aber den Ehrenpunkt in einem ebenso knappen Ergebnis retten.

Die ERSTE freut sich schon darauf, im Rückspiel zu Hause die Favoriten nochmal herauszufordern.

ZWEITE weiter auf der Suche nach ihrer Form

Es läuft einfach nicht bei der ZWEITEN – auch am dritten Spieltag mussten die Reutlinger zwei Niederlagen in Kauf nehmen.

Im ersten Spiel trat man auswärts gegen den TSV Gomaringen an. Den ersten Einsatz bei den Aktiven hatten die beiden Jugendlichen Luca Lenz und Sven Sieben-Haussen. Im zweiten Herrendoppel nahmen sie aber zunächst nur Erfahrung, aber keinen Sieg mit. Benni und Dave verloren ebenso das erste Herrendoppel in drei Sätzen. 

Ebenso gingen folgende Spiele verloren: das ersten Herreneinzel mit Benni, das zweite Herreneinzel mit Johannes und das Dameneinzel mit Katha. Mit Simone konnte Katha allerdings souverän das Damendoppel gewinnen. Gemeinsam mit Dave gewann Simone auch das Mixed, auch wenn es im zweiten Satz nochmal spannend wurde (22:24). Sven kämpfte sich im dritten Herreneinzel ins Spiel und gewann schließlich im dritten Satz. 

Dennoch reichten die drei Punkte insgesamt nicht für einen Sieg. Man verließ die Gomaringer mit einem Endstand von 3:5. 

Weiter ging es in Metzingen zum Tabellenzweiten. In dieser Begegnung trat das erste Herrendoppel mit Johannes und Benni an, die restliche Aufstellung blieb gleich. Im ersten Satz konnten die beiden Reutlinger noch mithalten, verloren im zweiten Satz dann aber deutlich. Auch das zweite Herrendoppel ging an die Metzinger. Im Damendoppel kamen Simone und Katha schlecht ins Spiel, konnten das Spiel dann aber drehen und gewannen in drei Sätzen. Die beiden halten damit bisher ihre 100% Quote im Damendoppel.

In den Einzelspielen ging es weniger erfreulich weiter: Benni und Katha verloren ihre Partien. Einen sehr guten Eindruck hingegen hinterließ Sven im dritten Herreneinzel, das er klar für sich entschied. Simone und Dave hatten im Mixed eine sehr starke gegnerische Paarung. Den ersten Satz gewannen die beiden noch, danach mussten sie leider beide Sätze abgeben. Johannes sicherte im letzten Spiel der Partie noch einen Punkt im zweiten Herreneinzel. Aber auch hier – drei Punkte reichen einfach nicht für einen Sieg. 

Aktuell belegt die ZWEITE damit den vorletzten Platz in der Bezirksliga. Man ist mehr als unzufrieden mit dem Ergebnis und sucht weiter nach seiner Form. 

Der PSV zeigte am vergangenen Wochenende Präsenz beim 2. Ranglistenturnier der Aktiven in Metzingen - im Mixed, Damendoppel und Herrendoppel.   

Der Tag begann etwas unglücklich, da Daves Flieger aus London nicht in Stuttgart landen durfte - und das, obwohl es sein Geburtstag war! 
Simone trat deswegen spontan mit einem anderen Herren im Mixed an. Zusätzlich spielten noch: Nici mit Mario, Katha mit Jan (Herrenberg), Max und Caro (Riedlingen) und Johannes und Chiara (Metzingen).
Die beste Leistung im Mixed zeigte Neuzugang Johannes in der B-Klasse gemeinsam mit Chiara. Glückwunsch zum dritten Platz! 

Pünktlich zum Herrendoppel kam dann Martin, Thomas und tatsächlich auch Dave noch dazu, sodass wir seinen Geburtstag feiern konnten.
Im Doppel traten folgende Paarungen an: Katha und Simone, Martin und Thomas, Max und Mario, Dave und Johannes.
Leider hatten wir nach Ende der Doppelspiele keinen Grund zum Feiern, da keine Platzierung erreicht werden konnte. Dennoch gab es schöne und teils auch spannende Spiele.  

Sven ist seit 2012 beim PSV und ein erfolgreicher Jugendspieler.


Name
Sven Sieben-Haussen

Alter
15

Beim PSV seit
2012

Erste Schlägerkontakte
2012

Lieblingsdisziplin
Einzel

Wieso spielst du Badminton?
Badminton ist der perfekte Sport, da es nicht nur auf die Sportlichkeit ankommt. Denn man muss vor jedem Schlag erst nachdenken und nur wenn man beides beherrscht kann man besser werden.

Was macht für dich Badminton beim PSV aus?
Dass man immer eine Person hat, mit der man über Probleme sprechen kann.

Was ist dein größter sportlicher Erfolg?
3. im Einzel aus ganz Baden-Württemberg und 3. im Doppel auf Süd-Ost-Ebene.

Was möchtest du noch erreichen, bspw. in der Saison 2019/2020?
Ich möchte im Training helfen und vielleicht in der Mannschaft spielen.

Wie würdest du dich als Badminton-Spieler beschreiben?
Ich bin sehr ehrgeizig und möchte immer das Beste aus dem Spiel machen, d.h. im Normalfall gewinnen.

Wer ist dein Vorbild?
Ich habe eigentlich kein Vorbild, da ich der Meinung bin, dass man sich nur selber in den Schatten stellt, wenn man immer nur denkt, dass jemand besser ist.

Was sind deine Hobbies neben Badminton?
Keine

Was möchtest du interessierten Spieler/innen mitteilen?
Badminton ist ein Sport, der viel Spaß macht, da man sich bewegt, aber vor allem "schlau" bewegt, indem man mitdenkt. Dadurch entsteht eine besondere Spielart, welche perfekt für jeden Menschen ist.

Das Training für die Kinder, Jugend und Erwachsenen am 13.11.2019 entfällt, da die IKG-Halle durch eine Schulveranstaltung belegt ist.