Ein Miteinder auf und neben dem Feld - dafür steht die Badmintonabteilung vom PSV. 
Um euch einen besseren Eindruck zu geben, möchten wir euch nach dem Motto "Wir sind PSV" einige Mitglieder vorstellen.

Den Beginn macht Katharina, die seit knapp vier Jahren Abteilungsleiterin und Mannschaftsführerin bei uns ist. 


Katharina Bendel

Name
Katharina Bendel (Katha)

Alter
24 Jahre

Beim PSV seit
2014

Erste Schlägerkontakte
mit 12 Jahren

Lieblingsdisziplin
Damendoppel (mit Simone)

 

Wieso spielst du Badminton?
Ich bin per Zufall zum Badminton gekommen, eine Freundin hat mich mit ins Training genommen.

Was macht für dich Badminton beim PSV aus?
Wir haben eine sehr gute Spielgemeinschaft, ein ausgesprochen gutes Miteinander sowohl innerhalb als auch außerhalb der Halle.

 

Was ist dein größter sportlicher Erfolg?
Zuletzt habe ich in Rüsselsheim sowohl im Dameneinzel als auch im Damendoppel den 1. Platz belegt.

Was möchtest du noch erreichen, beispielsweise in der Saison 2019/2020?
Aufstieg mit meiner 2. Mannschaft in die Landesliga

Wer ist dein Vorbild?
Ich laugh

 

 

Was sind deine Hobbies neben Badminton?
Skifahren, Motorrad fahren, Renaissance-Tanzgruppe

Was reizt dich am Dasein als Abeilungsleiter?
Die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit in der Vorstandschaft, die vielfältigen Aufgaben/Herausforderungen und nicht zuletzt die Organisation von Veranstaltungen.

Was möchtest du interessierten Spieler/innen mitteilen?
Kommt vorbei, lernt uns kennen und ihr wollt nicht mehr gehen wink

Vergangenes Wochenende richtete die Badmintonabteilung zum ersten Mal ein Mini-Mannschaftsturnier für Aktive aus. Insgesamt war es ein gelungener Auftakt für den PSV in diese Turnierserie!



Mit jeweils sieben Mannschaften in der A- und B-Klasse war es ein kleines, aber feines Starterfeld.
Jeweils mindestens zwei Herren und eine Dame gingen pro Mannschaft an den Start – kreative Mannschaftsnamen inklusive. Diese reichten von Old Schmetterhand über Flying Feet bis hin zu Meine absoluten Favoriten. Die beiden Reutlinger Mannschaften gingen als Pablo’s Gang und Fliegenklatschen an den Start. Insgesamt waren es aber neun Reutlinger Spieler/innen, die in verschiedenen Mannschaften mitspielten: Katharina Bendel, Simone Liegl, Sven Sieben-Haussen, Thomas Kottler, Max Duong Phu, Mario Stephan, Robert Külls, Johannes Walz und Frederik Seeger.

Zunächst wurde in einer Gruppenphase gespielt. Die zwei Gruppenbesten kamen anschließend weiter in das Halbfinale und Finale. Aber auch die hinteren Plätze wurden ausgespielt, sodass jeder Spieler/in auf seine Kosten kam. Insgesamt hatte jede/r bis zu zehn Spiele, weshalb man zum Ende des Turniers auch das ein oder andere erschöpfte Gesicht sah. Dennoch war die Stimmung in der Halle gut, denn neben einer gut ausgestatteten Cafeteria gab es kaum Wartezeiten für die Mannschaften. Auch für die Zuschauer gab es spannende Spiele zu beobachten. 

In der B-Klasse qualifizierten sich die Mannschaften Nacktschneckenerschrecker, BC Chemoklo, Walldorf A und Walldorf B für das Halbfinale. Im Finale setzte sich schließlich Walldorf A durch und sicherte sich den Sieg vor den Nacktschneckenerschreckern aus Tamm. Den dritten Platz erkämpfte sich Walldorf B.
Die Mannschaft um die beiden Reutlinger Sven und Thomas erreichte den sechsten Platz.



In der A-Klasse kämpften folgende vier Mannschaften um den Sieg: Spöcktakulär, Lorem Ipsum, Old Schmetterhand und Meine absoluten Favoriten. Während sich Lorem Ipsum souverän den Finaleinzug sicherte, musste Old Schmetterhand deutlich mehr kämpfen. Am Ende standen sich aber die beiden Mannschaften aus Herrenberg (Lorem Ipsum) und Feuerbach/Korntal (Old Schmetterhand) im Finale gegenüber. Da die beiden bereits in der gleichen Gruppe gewesen waren, trafen sie nun zum zweiten Mal aufeinander. Die neue Aufstellung von Lorem Ipsum half aber nichts -  Old Schmetterhand holte sich den Sieg in der A-Klasse. Die letzten Spiele des Abends wurden im kleinen Finale gespielt, in dem sich am Ende Spöcktakulär hauchdünn gegen Meine absoluten Favoriten durchsetzte. 
Die Reutlinger Mannschaft Pablo’s Gang um Katharina, Simone, Max, Mario und Robert erreichte am Ende einen achtbaren fünften Platz.



Alle Platzierten erhielten eine Siegerurkunde und die Plätze 1 bis 3 jeweils noch einen Sachpreis. 
Der PSV bedankt sich bei allen Anwesenden für die gute Stimmung und tollen Spiele! Wir freuen uns auf nächstes Jahr zum 2. PSV Mini-Mannschaftsturnier.

Die Platzierungen im Detail
A-Klasse

  1. Old Schmetterhand
  2. Lorem Ipsum
  3. Spöcktakulär
  4. Meine absoluten Favoriten
  5. Pablo’s Gang
  6. It’s just for fun
  7. Flying Feet

B-Klasse

  1. Walldorf A
  2. Nacktschneckenerschrecker
  3. Walldorf B
  4. BC Chemoklo
  5. NoNames
  6. Fliegenklatschen
  7. BC Wadenkrampf

Bildergalerie

1. PSV Mini-Mannschaftsturnier

Am 14.09.2019 richtet der PSV das 1. Mini-Mannschaftsturnier aus.
Der Meldeschluss wurde verlängert.

Wir nehmen Meldungen bis Donnerstag, 12.09.2019 entgegen.

Weitere Infos findet ihr hier: 1. PSV Mini-Mannschaftsturnier

Wir freuen uns auf eure Anmeldungen!

Zum Beginn des Schuljahres 2019 müssen wir mit Tobias Ulm einen unserer Jugendtrainer verabschieden. 
In den letzten Jahren leitete er zunächst alleine und später gemeinsam mit Max das Mittwochtraining der Jugend. Aber auch im Montag- und Freitagstraining war er oft da und half, wenn Not am Mann war.

Er brachte Kindern und Jugendlichen im Training die schnellste Ballsportart der Welt bei und unterstützte unsere Leistungssportler auf Turnieren als Coach durch seelische Unterstützung und sportliche Tipps. Für Kinder und Eltern war er immer ein Ansprechpartner!

Wir finden es sehr schade, dass Tobi uns nun nicht mehr als Trainer zur Verfügung steht, da er sich auf seine Ausbildung konzentrieren möchte. Wir hoffen, dass er nach Abschluss der Ausbildung wieder zu uns zurück kehrt.

Bis dahin sagen wir Danke! Danke, Tobi für die tolle Zeit bei uns!

 

Acht höchst gespannte Spieler/innen vom PSV haben am vergangenen Wochenende die Weltmeisterschaft in Basel besucht. 
Gemeinsam schaute man das Viertelfinale, Halbfinale und einige sogar das Finale in der St. Jakobshalle an. Es war ein tolles Erlebnis, die besten Spieler/innen der Welt zu beobachten und die tolle Atmosphäre in der Halle zu erleben! 
Johannes gewann beim Glücksrad das WM-Maskottchen als Plütschtier. Als Pablo de PSV wird er nun in Reutlingen eine neue Heimat finden. 
Nach dem tollen Wochenende sind alle voll motiviert für die neue Saison und geben im Training alles, um vielleicht doch ein kleines bisschen mehr wie die Profis zu spielen.