Weltklasse 11 von 12 möglichen Punkten

Beim zweiten Heimspieltag der Reutlinger brannte die Hütte! Alle Mannschaften lieferten ab und zeigten den gegnerischen Mannschaften, was sie drauf haben.

ERSTE

 

In der ersten Begegnung traf die ERSTE auf die SG Neuravensburg/Primisweiler, die vor allem mit starken Damen auftrumpften. Im Damendoppel und Dameneinzel konnten Katha und Simone nicht punkten, fast alle anderen Spiele gingen aber deutlich an die Reutlinger. Ho hatte im dritten Herreneinzel wohl Lust auf einen dritten Satz, in dem er dann knapp 21:19 den Sack zumachen konnte. Die Begegnung ging 6:2 für Reutlingen aus. 

Beim zweiten Spiel des Tages ging es gegen den ASV Bellenberg deutlich knapper zu, Endstand hier war ein Unentschieden. Während sich das Damendoppel wieder geschlagen geben musste, konnten Max, Robert, Ho und Mario die Punkte aus den Herrendoppeln sichern. Max holte im zweiten Herreneinzel souverän den nächsten Punkt, während Katha und Ho ihre Einzel verloren. So lag es an Simone, Robert und Max, weitere Punkte zu sichern. Das Mixed kam super ins Spiel und dank Roberts Smashs stand der vierte Punkte zu Buche! Bei Mario war dann im 1. Herreneinzel der Wurm drin, sodass man sich mit dem 4:4 begnügen musste. Hier ist auf jeden Fall Potential für die Rückrunde vorhanden! 


ZWEITE

 

Gegen Jungingen musste die ZWEITE als Erstes ran. Samuel und Benni taten sich im ersten Herrendoppel gegen die angriffsstarken Gegner schwer und mussten sich im dritten Satz geschlagen geben. Im zweiten Herrendoppel und Damendoppel lief es dagegen gut. Konstantin, Samuel, Dave und Tanja sicherten in den Herreneinzeln und im Mixed weitere drei Punkte. Mit dem 5:3 Sieg war die ZWEITE rundum zufrieden. 

Auf die Begegnung gegen Metzingen 4 war man besonders gespannt, da es dort aufgrund der vielen Mannschaftsspieler*innen immer eine Wundertüte ist, wer anreist. Die ZWEITE zeigte beim Abendspiel letztendlich eine noch bessere Leistung als zuvor. Benni und Samu erlebten ein Deja Vu im Herrendoppel und verloren erneut im dritten Satz. Nici und Caro siegten hingegen knapp in zwei Sätzen. Die anderen Doppelspiele wurden von den Reutlingern dominiert. Besonders erfreulich ist der Sieg von Caro im Dameneinzel, mit dem sie zu Beginn selbst nicht gerechnet hätte. Dank des 6:2-Siegs führt die ZWEITE derzeit die Tabelle in der Bezirksliga an!


DRITTE

 

Die neue Mannschaft ließ die Hütte in ihren Spielen gegen Metzingen dann wirklich anbrennen! Ohne Gnade schickten sie die fünfte Mannschaft aus Metzingen 8:0 nach Hause. Das zweite Herrendoppel ging aufgrund von Spielermangel kampflos an die DRITTE. Moritz und Veeresh machten es im zweiten und dritten Herreneinzel etwas spannend, ehe sie die Siege einfuhren. In allen anderen Spielen ließ man den Gegnern keine Chance.

Ähnlich erging es im zweiten Spiel der sechsten Mannschaft aus Metzingen. Yuqi und Anette zeigten auch hier im Damendoppel eine tolle Leistung. Die Herrendoppel gingen ebenfalls deutlich an die DRITTE. Im Mixed wurde es bei Karl und Anette nach einem klaren ersten Satz dann im zweiten nochmal spannend. Mit 22:20 konnten sie sich hier aber knapp durchsetzen. Den einzigen Punkt gab Yuqi im Dameneinzel ab, in dem sie nach einem verkorksten ersten Satz im zweiten zumindest noch besser ins Spiel fand. Alle anderen Spiele gingen wiederum deutlich an die Reutlinger. Mit einem 7:1 Sieg steht auch die DRITTE derzeit an dem ersten Tabellenplatz in der Kreisliga.

Rosskastanie Auf Einem Weißen Hintergrund Stockfoto - Bild von kastanie, widerhaken: 45747450

Ab 31.10.2022 haben die Reutlinger Schüler(innen) eine Woche Herbstferien.
Die Sporthallen bleiben für das reguläre Kinder-, Jugend- und Erwachsenentraining geschlossen.
Weiter geht's erst wieder am Montag - 07.11.2022 - mit dem Jugendtraining in der RW-Halle und dem Training in der IKG-Halle.

Für alle Mannschaftsspieler(innen) und jugendlichen Kaderspieler gibt es folgende Trainingsmöglichkeit:

  • Mittwoch, 02.11.
  • Freitag, 04.11.
  • jeweils von 20-22 Uhr auf 2 Hallendritteln in der IKG-Sporthalle

Karl Bucher ist Jugendtrainer, leitet eine Badminton AG und ist aktiver Mannschaftsspieler. Weil das noch nicht genug ist, macht er derzeit eine Ausbildung zum C Trainer. Zum zweiten Teil hat er folgende Eindrücke:

"Es war eine sehr interessante und lehrreiche Woche. Auf dem Lehrplan standen folgende Themen: Taktik im Spiel, Methodik des Ausdauertrainings, Schlagtechnik, Rückhandschläge und auch Ideen für das Kindertraining (Small Games). Alles behandelten wir sowohl theoretisch als auch praktisch. Für mich habe ich einige Punkte mitgenommen, die ich für mich und auch im Training umsetzen möchte.

Ein Highlight war, dass Kinder der SG Schorndorf kamen und wir ein im Vorfeld ausgearbeitetes Training selbst durchführen durften.
Ich freue mich schon auf den 3. Teil im Februar 2023, der auch gleichzeitig die Prüfungswoche ist."

 

Lust auf regelmäßige Updates über uns? Einblicke in die Spieltage, von Turnieren der Jugend oder auch aus dem Training?
Dann folge uns auf Instagram: https://www.instagram.com/badminton.psvreutlingen/

 

2 Landesmeistertitel für Mika, 1x Bronze für Samuel

Am ersten Oktoberwochenende wurde in Waghäusel die diesjährige Baden-Württembergische Meisterschaft in allen Altersklassen U11-U19 ausgetragen. Der PSV war mit seinen Eigengewächsen Samuel Seitz (U17) und Mika Lenz (U15) am Start. Gespielt wurde im Voll-KO System, d.h. “wer verliert ist raus“.

Am Samstagmorgen fiel der Startschuss in den MIX-Disziplinen (11 Teams).
Mika war mit seiner Standardpartnerin Smilla Fluhrer (BC Spöck) - trotz jungen Jahrgangs - auf Rang 1 gesetzt, somit war der Anspruch von Beginn an sehr hoch. Nach einem Freilos in der ersten Runde starteten sie erst im VF und dieses Spiel konnte problemlos gewonnen werden. Im HF musste schon mehr getan werden, zumindest im zweiten Satz, der dann knapp mit 23:21 gewonnen wurde - das Finale war somit erreicht. Hier standen sie der an Position 2 gesetzten Mixed-Paarung Fridolin Heintze/Nina Finster gegenüber (interessanterweise spielen die Mädchen wie auch die Jungs zusammen Doppel). Mika und Smilla gaben die Führung in beiden Sätzen zu keiner Zeit ab und somit war der erste Meistertitel erreicht.

Am Nachmittag ging es dann in die Einzeldisziplinen (17 TN). Mika war hier auf 2 gesetzt, hatte aber mindestens einen nicht zu unterschätzenden Gegner in seinem Turnierbaum. Das erste Spiel konnte Mika deutlich gewinnen, er gönnte dem Gegner in zwei Sätzen nur einstellige Satzpunkte. Nun kam aber mit Aditya Gahirwal (SV Fellbach) ein deutlich stärkerer Gegner aufs Feld. Mika gewann den ersten Satz mit 21:18, verlor aber den zweiten Satz sehr knapp mit 19:21. Im Entscheidungssatz lief dann so gar nichts mehr zusammen, mindestens 10 Bälle von Mika gingen, wenn auch sehr knapp, neben die Seitenlinie ins Aus. Somit war Mika mit verlorenem drittem Satz im VF leider schon etwas unerwartet ausgeschieden.

Am Sonntag wurden dann die Doppeldisziplinen ausgetragen. Mika war mit Partner Fridolin Heintze (PTSV Konstanz) auf Setzplatz 2 gesetzt. Da nur 6 (!) Doppel gemeldet waren, wurde in zwei 3er-Gruppen gespielt. Die beiden Gruppenersten und -zweiten kamen ins HF. Mika und Fridolin hatten sich souverän den Gruppensieg in Gruppe B erspielt und trafen darufhin im HF auf den Gruppenzweiten der Gruppe A. Das war für unser gut eingespieltes Doppel kein Problem und somit war das Finale gegen die an 1 gesetzte Paarung (Luan Wolber/Aditya Gahirwal) erreicht. Mit Letzterem hatte Mika aus dem Einzel noch eine „Rechnung offen“. Der Einstand im ersten Satz war aber alles andere als gut und wurde mit 18:21 verloren. Im zweiten Satz nochmals aufgerappelt und verdient mit 21:14 gewonnen. Meistens geht in solchen Konstellationen dann der dritte Satz an den Gewinner des ersten Satzes - aber halt nur meistens 😊. Im dritten Satz gingen die Beiden konzentriert ins Match, haben nie die Führung abgegeben, doch wurde es gegen Schluss trotz 18:12 Führung nochmals etwas eng, konnte dann aber doch noch mit 21:18 gewonnen werden.

[ol]

-----

Für Samuel lief der Einstieg ins Turnier eher schwierig, denn sowohl seine langjährige Mixedpartnerin als auch sein Doppelpartner konnten an der BWBV-Meisterschaft nicht teilnehmen.

Somit musste er im Mixed (9 Teams) mit seiner neuen Partnerin Anik Breichler (TV Zizenhausen) gleich gegen Joshua Ulrich (TSG Dossenheim) und Feline Stieler (SG Hemsbach) antreten. Dieses Auftaktspiel verloren sie deutlich zu 14 und zu 13 und landeten auf dem fünften Platz.

Mittags musste Samu in einem starken Einzelfeld ran. Er konnte sich in seinem ersten Spiel gegen Leonard Koch (BC Offenburg) gut mit 21:13 und 21:14 durchsetzen. Allerdings hatte er im darauffolgenden VF-Spiel gegen Tristan Inhofen (BSV Eggenstein-L.), den späteren Vizemeister, keine Chance und verlor deutlich in zwei Sätzen. Da Samuels Jahrgang und die Konkurrenz in BaWü in U17 einfach sehr stark sind, war Samu trotzdem über den fünften Platz zufrieden.

Sonntags ging es auch für Samuel weiter mit der Doppeldisziplin - mit einem neuen Doppelpartner, aber Nikola Hingerl (SG Schorndorf) und er kennen sich aus dem wöchentlichen Kadertraining. Sie sind gut ins Turnier gestartet und hatten ein tolles und sehr spannendes Spiel gegen Jan Grenzheuser (SG Walldorf) und Joshua Ulrich (TSG Dossenheim). Glücklich und begeistert von dem Match konnten sie das erste Gruppenspiel mit 21:16, 10:21 und 21:16 für sich entscheiden. Das zweite Spiel in der Gruppe war nicht weniger aufreibend, ging aber im dritten Satz an das sehr gut eingespielte Doppel Leonard Koch/Alexis Riebschläger (BC Offenburg). Trotzdem sind sie weitergekommen und mussten sich im Halbfinale den späteren BaWü-Meistern Felix Ma/Jan Huttenloch (SSV Waghäusel) deutlich zu 15 und zu 12 geschlagen geben. Letztendlich sind Nikola und Samu aber über einen dritten Platz ebenfalls zufrieden.

[ts]

Fazit
Mit Platz 5 im Einzel ist Mika nicht so sehr zufrieden, aber mit den ZWEI Meistertiteln im Mixed und Doppel in der AK U15 passt es insgesamt dann doch und gibt Ansporn noch intensiver zu trainieren.
Mit einer Bronzemedaille im JD U17 war auch Samuel unter den Gewinnern auf dem Treppchen.

___

Am vergangenen Wochenende ging es für Mika zum 6. und letzten diesjährigen A-Ranglistenturnier U15 nach Refrath. Gespielt wurden dort Einzel und Mixed.
Samuel hingegen hatte seinen Einsatz in der ZWEITEN PSV Mannschaft beim ersten Heimspiel der Saison 2022/2023, im 1. Herrendoppel und 2. Herreneinzel.
Infos dazu bald hier.