... am 22.01.2023 in Konstanz

Samuel zweimal auf Platz 3

Neues Jahr neues Glück.
Am Sonntag, 22.01.2023 ging es für Samuel Seitz nach Konstanz zu seinem ersten Turnier im neuen Jahr. Diese C-Rangliste Einzel/Mixed in U17 war stark besetzt.

Los ging es in der Pestalozzihalle mit den Einzeln. Mit einem Freilos startete Samu gleich in Runde 2. Das Spiel gegen Raphael Schreiber (TSG Wiesloch) konnte er klar für sich entscheiden. Allerdings tat er sich danach gegen Christian Eitel (FC Kirnbach) im Dreisatz sehr schwer, doch er konnte auch dieses Spiel gewinnen. Anschließend war im Halbfinale Schluss. Samu scheiterte mal wieder an Alexis Riebschläger (BC Offenburg), der später auch das Finale gewonnen hat.

Ab 14 Uhr ging es mit der Mixed-Disziplin weiter. Samu spielte dieses Mal mit Ann-Kathrin Graf aus Herrenberg. Das Viertelfinale ging klar mit 21:9 und 21:7 an die Beiden. Im Halbfinale war leider auch hier die Reise zu Ende, denn gegen das Mixed Nikola Hingerl/Nadja-Christine Reihle (SG Schorndorf, SpVgg. Mössingen) konnten sie zwar im ersten Satz noch mithalten, aber im zweiten Satz ging gar nichts mehr und somit zogen hier Hingerl/Reihle ins Finale.

Doch die zwei dritten Plätze können sich sehen lassen.

Nächstes Wochenende geht es bereits weiter… nach Augsburg, zum 1. YONEX B-RLT SüdOst U13-U19 2023.

[ts]


Am Freitag, 20.01.2023, fällt das Training für Kinder/Jugendliche und Erwachsene aus - Wir mutscheln.

Die Badminton-Abteilung des PSV Reutlingen wünscht allen Mitgliedern und Freunden frohe Weihnachten! Genießt die Badminton-freien Tage im Kreise eurer Liebsten und erholt euch gut. 

Ab dem 09.01. geht es dann wieder mit dem regulären Training los. Wir freuen uns auf euch und das Jahr 2023!

Für die ZWEITE war es ein Spieltag mit besonderen Herausforderungen, die im Großen und Ganzen zufriedenstellend gelöst werden konnten.


Zuerst ging es – in Unterbesetzung – nach Steinenbronn. In Ermangelung eines vierten Herrn wurde das zweite Herrendoppel kampflos als Sieg für die Gastgeber gewertet, weshalb bereits zu Beginn ein gewisser Druck auf dem Reutlinger Team lastete. Caro und Nici schlugen sich im Damendoppel denkbar gut, konnten sich auch Satzbälle erarbeiten. Im Ergebnis mussten sie sich jedoch den Damen aus Steinenbronn in zwei Sätzen geschlagen geben. Noch knapper ging es im ersten Herrendoppel zu, in dem Ho und Samu eine gute Figur machten, auch wenn es – mangels gemeinsamer Spielpraxis – das ein oder andere Abstimmungsproblem gab. Besonders umkämpft war der dritte Satz, der erst in der Verlängerung an das Heimteam ging.
In den übrigen Spielen waren die Ergebnisse allesamt recht eindeutig. Ho fand im ersten Herreneinzel nicht zu seinem Spiel. Die eher mäßigen Sicht- und Bodenverhältnisse in der Halle wirkten sich offensichtlich nicht zu seinem Vorteil aus. Im zweiten und dritten Herreneinzel konnten Samu und Konstantin mit soliden Leistungen die ersten Siege einfahren. Leider blieb es bei diesen Gewinnpunkten, da weder Nici im Dameneinzel noch Tanja und Konstantin im Mixed Erfolge verbuchen konnten. Das Endergebnis von 2:6 bedeutet die erste Niederlage und auch den ersten Punktverlust der Saison.
Mit Blick auf die lückenhafte Besetzung nahm das Reutlinger Team die Niederlage jedoch gefasst hin und blickte mit Zuversicht auf das zweite Spiel des Tages.


Gegen Neuhengstett trat die ZWEITE in voller Besetzung an. In den Herrendoppeln wurden kleinere Experimente gewagt, um jeweils auf Sieg spielen zu können – ein Plan, der glücklicherweise aufging. Im ersten Herrendoppel taten sich Ho und Benni im ersten Satz noch ein wenig schwer, bewiesen im zweiten und dritten Satz jedoch ihre Klasse und setzten sich gegen das Heimteam durch. Sehr konzentriert und aufgeweckt zeigten sich auch Nici und Tanja im Damendoppel, das sie in zwei Sätzen für sich entscheiden konnten. Im zweiten Herrendoppel ließen Samu und Konstantin mit guter Defensivarbeit nichts anbrennen, weshalb nach den Doppelspielen eine 3:0 Führung für die Reutlinger zu Buche stand. Im Dameneinzel war Caro gut aufgelegt und konnte am Anfang mit ihrer
Gegnerin mithalten, die sich jedoch im weiteren Verlauf als zu stark erwies und beide Sätze gewinnen konnte. Den vierten Punkt für die Reutlinger – und damit zumindest das Unentschieden – sicherte
Konstantin durch einen engagierten Auftritt im dritten Herreneinzel. Die übrigen Spiele waren allesamt sehr stark umkämpft. Im Mixed boten Tanja und Benni eine sehr ansprechende Leistung. Fast wären sie im zweiten Satz mit dem Sieg belohnt worden. Leider fehlte jedoch das gewisse Glück, und so gingen Satz zwei und drei an die Gastgeber.
Ein ähnliches Bild bot sich auch bei Ho im ersten Herreneinzel, der in einem durchweg ausgeglichenen Spiel in drei Sätzen leider den Kürzeren zog. So lag es an Samu, mit einem Sieg im zweiten Herreneinzel den alles entscheidenden fünften Punkt einzusacken. Der erste Satz ging relativ deutlich an Samu. Im zweiten Satz sah es jedoch genau umgekehrt aus. Der dynamische Spielstil seines Gegners machte Samu sichtlich zu schaffen. Im dritten Satz bewies das Reutlinger Talent jedoch Nervenstärke und konnte mit einer routinierten und konzentrierten Leistung das Spiel für sich entscheiden – und dem Spieltag zu einem versöhnlichen Gesamtergebnis verhelfen.

Frostige Auswärtsfahrt in der Saison 2022/2023

Der 4. Spieltag und damit der letzte in der Hinrunde erwies sich als eine sehr knifflige Aufgabe für die ERSTE der Aktiven beim PSV Reutlingen. Nach ca. zwei Stunden Fahrt Richtung Bodensee kam man in die etwas zapfige Sporthalle des Vfb Friedrichshafen an und die SpielerInnen waren bemüht sich warmzumachen. Nach dem leichten Anschwitzen ging es dann richtig los, aber leider eher aus Sicht der Gastgebers. Das 1. HD und das DD mussten sich in 2 Sätzen geschlagen geben. Doch anschließend machte das 2. HD den ersten Punkt für die ERSTE. Leider blieb es insgesamt nur bei diesem einen Punkt, denn das DE, das 2. und das 3.HE wurden klar abgegeben, stattdessen waren das Mixed und das 1. HE sehr umkämpfte Partien mit besserem Ende für den Gegner. Schade.

Die 2. Partie wurde bestritten gegen den SV Waltershofen I. Hier galt es unbedingt zu punkten, am besten mit einem Sieg. Nach den Doppeln stand es 2:1 nach Punkten für den PSV Reutlingen, aber die Oberschwaben ließen nicht locker und gewannen das DE, das Mixed und das 1.HE jeweils ohne Satzverlust. Zum Glück wurden die letzten beiden Herreneinzel jeweils in Sätzen für die ERSTE entschieden, sodass man sich noch Hoffnung machen kann für den Klassenverbleib in der Verbandsliga Südwürttemberg.

Die Hinrunde ist nun beendet und der Tabellenplatz 7 ist für die Erste überhaupt nicht zufriedenstellend. Wenn die Rückrunde beginnt, wird für die ERSTE jedes Spiel ein Entscheidungsspiel sein. Mit viel Trainingsfleiß, Teamgeist und etwas Glück sollte der Klassenverbleib zu schaffen sein.