... am 28./29.09.2019 in Waghäusel

Am vergangenen Wochenende wurde in nordbadischen Waghäusel die Baden-Württembergische Jugendmeisterschaft ausgetragen. Vom PSV waren wir nur mit Mika Lenz (U11) und Alex Liebenhagen (U15) vertreten, Samuel Seitz (U13) konnte wegen einer Terminüberschneidung leider nicht teilnehmen. Mika war im JE und JD U11, Alex in allen drei Disziplinen U15 gemeldet.

Das Turnier wurde von Beginn an im KO-Modus ausgetragen. Alex hatte das denkbar schlechteste Los und musste gleich im ersten Einzel gegen den an Eins gesetzten und späteren Turniersieger Lion Rullkötter antreten. Mit jeweils 8 Habenpunkten in den beiden Sätzen war für Alex leider nichts zu machen - schade. Im Mixed mit Ramona Heeß (VfL Herrenberg) und am Nachmittag im Doppel lief es für Alex mit seinem Partner Alessio Endress (TuS Metzingen) unglücklicherweise auch nicht besser, sie mussten dem ersten Doppel gegen die Paarung Huttenloch/Most mit 14 und 12 Gegenpunkten klar das Feld überlassen und waren damit jeweils schon früh aus dem Wettbewerb ausgeschieden.

Mika hatte es deutlich leichter, war er doch im Einzel sowie im Doppel mit seinem Partner Fridolin Heintze (PTSV Konstanz) jeweils auf Platz 1 gesetzt.

Bis zum Finale hatte Mika in den Einzeln jeden Satz klar für sich entschieden und musste nun im Endspiel gegen Tien Phong (TSG Dossenheim) antreten. 6-mal sind die beiden schon aufeinander getroffen, meist in den jeweiligen Endspielen, nur einmal konnte Mika bisher ein Spiel für sich entscheiden. Die Sätze waren hart umkämpft und im ersten Satz waren Beide lange gleichauf, der Satz ging dann aber doch mit 21:16 an Tien. Im zweiten Satz fing es für Mika sehr schlecht an, zur Satzpause lag Mika 3:11 zurück. Nach intensivem Coaching eines befreundeten Trainers aus Dornstadt kam Mika mit tollen Spielzügen noch bis auf 17:17 heran. Leider konnte Mika dieses Tempo nicht ganz durchhalten und so manches Mal war auch das Netzroller-Glück auf Tien‘s Seite. Leider musste Mika diesen Satz mit 18:21 abgeben. Nach anfänglicher Enttäuschung freut er sich aber nun Baden-Württembergischer Vizemeister der AK U11 zu sein.

Am Samstagnachmittag ging es dann in die Doppel, hier lief es richtig gut. Mika und Partner Frido begannen dank eines Freiloses ihr erstes Spiel bereits im Viertelfinale, welches auch klar an die Beiden ging, auch das Halbfinalspiel wurde ohne größere Probleme gemeistert und so hieß es für die Beiden "ab ins Finale". Hier standen sie der Paarung Zhang/Sandor gegenüber. Der erste Satz wurde klar gewonnen. Der zweite Satz wurde zu Beginn dann von den Beiden wohl etwas auf die leichte Schulter genommen und es stand zur Pause 5:11. Das Coaching durch Frido‘s Vater war mal - wie immer - sehr hilfreich und mit einigen taktischen Ratschlägen wurde anschließend Punkt für Punkt aufgeholt. Am Ende hieß es - wenn auch knapp - 22:20 gewonnen und damit für unser Dreamteam Baden-Württembergische Meister im Doppel U11.