Drucken

... am 03./04.07.2021 in Spöck

Nachgereicht

Endlich wieder Jugendturniere!

Nach 8-monatiger Zwangspause (Corona-bedingt) stieg Mika Lenz endlich wieder ins Badminton Turniergeschehen ein. Am 1. Juliwochenende fand in Spöck bei Karlsruhe das erste A-Ranglistenturnier in dieser Saison statt. Dank des durchgängigen BW-Kadertrainings unter der Leitung von Gunter Bialasik fühlte sich Mika gut vorbereitet und konnte es kaum erwarten, sich mit den besten U13er Jungs der deutschen Rangliste zu messen.

Das Teilnehmerfeld war aufgrund von Auflagen der Stadt auf je 32 Spieler*innen begrenzt. Erwartungsgemäß waren nahezu alle Top-Spieler der deutschen Rangliste gemeldet. Gespielt wurden alle 3 Disziplinen mit 3 Gewinnsätzen bis 11 und ggf. Verlängerung bis 15 Punkte. Die Vorrunden wurden jeweils in Gruppen ausgetragen.

Mika konnte im Einzel 2 von 3 Gruppenspielen sicher für sich entscheiden und zog als Gruppenzweiter ins Achtelfinale ein. Hier traf er auf einen der starken Gruppenersten, Tjark Dalheimer von der TSG Bergedorf. Mika gelang mit starkem Kampfgeist und 3 hauchdünn gewonnen Sätzen der Sprung ins Viertelfinale. Dort wartete der Viertplatzierte der deutschen Rangliste, Aarav Bhatia (TG Unterliederbach 1887). Schon zweimal standen sich die Beiden in der Vergangenheit gegenüber und es ging bisher immer sehr deutlich zu Gunsten von Aarav aus.
Mika mit anfangs zu viel Respekt verlor die beiden ersten Sätze, wie erwartet, deutlich zu 4 und zu 5. Im 3. Satz packte Mika dann der Kampfgeist und er nahm Aarav diesen Satz mit 11:6 ab. Der 4. Satz begann anfangs für Beide ausgeglichen, bis Mika 3 Punkte nacheinander machte und 10:8 führte. Leider konnte er die beiden folgenden Satzbälle nicht verwandeln und es ging in die Verlängerung. Es folgte ein Kampf um jeden Punkt, doch hatte Aarav beim Stand von 14:14 das glücklichere Händchen und siegte mit 15:14. Für Mika trotzdem ein Meilenstein so nahe am Viertplatzierten der DBV-Rangliste gewesen zu sein. Somit eine Platz-5 Wertung im Einzel auf einer deutschen Rangliste – ein super Erfolg für Mika, der auf mehr hoffen lässt.

Im Mixed trat Mika mit Smilla Fluhrer (BC Spöck) an. Sie hatten mit Setzplatz 4 bereits eine gute Ausgangsbasis. Beide kämpften sich auch tatsächlich bis ins Halbfinale vor, unterlagen dort leider etwas unglücklich in 4 knappen Sätzen den an 1 gesetzten und späteren Turniersiegern Jannes Ernst/ Alexia Nedelcu (BC Tempelhof/ TSV Wolfstein) und erreichten somit eine Platz-3 Wertung.

Am Sonntag trat Mika mit seinem Doppelpartner Fridolin Heintze (PTSV Konstanz) im Doppel als ungesetzte Paarung an. In den Gruppenspielen verpassten die Beiden nach 4 sehr knappen Sätzen den Gruppensieg und damit leider den Einzug ins Halbfinale.

Mit einem 3. Platz und zwei 5. Plätzen war das für Mika ein sehr erfolgreicher Start nach einer so langen Turnierpause. In der deutschen Rangliste kletterte Mika um 5 Plätze auf Platz 11 vor und kam somit seinem Ziel, zu den TopTen der deutschen Rangliste zu gehören ein großes Stück näher.

[ol]

Wir verwenden Cookies um Ihnen eine bestmögliche Nutzererfahrung auf unseren Websites zu bieten. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Zur Datenschutzerklärung Ok